TSG Kammerbach erwartet TSV Jahn Calden II

Mit Selbstvertrauen zum nächsten Sieg

Kammerbach. „Wir wollen und werden spielen“, sagt TSG Kammerbachs Trainer Karl-Martin Weinzierl vor der morgigen Heimpartie seiner Mannschaft gegen den TSV Jahn Calden II in der Fußball-Gruppenliga der Frauen.

Nach dem Erfolg zuletzt gegen Zierenberg II und dem neu gewonnenen Selbstvertrauen möchten die Gastgeberinnen nun nachlegen und mit drei weiteren Punkten auf dem Konto ins Mittelfeld vorrücken. Einfach wird die Aufgabe bestimmt nicht, denn auch die Caldenerinnen haben in der hinteren Tabellenregion Sorgen und belegen mit erst neun Zählern den vorletzten Rang.

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, dies weiß auch Kammerbachs Coach nach dem jüngsten Erfolg nach davor fünf sieglosen Spielen in Folge.

„Wir dürden die Caldenerinnen nicht ins Spiel kommen lassen, denn technisch sind sie uns überlegen“, macht Weinzierl deutlich. Großes Engagement ist also nötig, damit der vierte Sieg im zehnten Spiel Realität wird. Neben Lucia Langefeld müssen die Gastgeberinnen allerdings auch auf Luisa Friedrich (Fußverletzung) verzichten.

Beendet ist das Jahr für die Kammerbacherinnen damit noch nicht, obwohl das Heimspiel am kommenden Wochenende gegen Edermünde abgesetzt wurde. Stattdessen muss die Weinzierl-Elf im Pokalwettbewerb ran und trifft am nächsten Samstag um 17 Uhr auf eigenem Platz auf den Hessenligisten aus Marburg. (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.