Frauenfußball-Gruppenliga: Kammerbach besiegt Hombressen/Udenhausen mit 2:1

Sieg beim Heimdebüt

Machte mit ihrem Tor den ersten Kammerbach-Heimsieg perfekt: Stürmerin Katharina Axt. Foto: Schröter

Kammerbach. Nach der überraschenden Niederlage in Mardorf sind die Gruppenliga-Fußballerinnen der TSG Kammerbach wieder in die Erfolgsspur eingebogen.

Bei der Heimpremiere bezwang die Mannschaft von Trainer Karl-Martin Weinzierl am Sonntagabend die SG Hombressen/Udenhausen mit 2:1 (1:0). Die Gastgeberinnen zeigten sich gut erholt von der Mardorf-Schlappe und setzten die ungeschlagene SG von Beginn an mächtig unter Druck. Gina Richter, zusammen mit Leonie Meyer treibende Kraft im Mittelfeld, sorgte schon nach vier Minuten für den Führungstreffer, als sie von Katharina Axt angespielt wurde und das Leder unter die Latte drosch. Bis zur Pause hätte die Weinzierl-Elf den Vorsprung gleich mehrmals ausbauen müssen, doch haperte es wie so oft mit der Chancenverwertung.

„Nach dem Seitenwechsel wollten wir eigentlich noch eine Schippe drauflegen und schnell für klare Verhältnisse sorgen, aber das hat nicht funktioniert“, berichtete Weinzierl nach dem Spiel. Das lag aber nicht allein an seiner Mannschaft, sondern vielmehr am Gegner, der plötzlich immer stärker wurde. 20 Minuten gerieten die Kammerbacherinnen ins Schwimmen, ohne jedoch Schaden zu nehmen. Erst als Dominique Remmler unglücklich einen Ball zum 1:1 ins eigene Tor verlängerte (72.), geriet der Sieg der Gastgeberinnen ernsthaft in Gefahr. Mit der anschließenden Einwechslung von Franziska Grede ging aber plötzlich wieder ein Ruck durchs Team und nach schöner Vorarbeit von Lucia Langefeld war es dann Katharina Axt, die zwölf Minuten vor dem Schlusspfiff für den erlösenden – und aufgrund der starken ersten Halbzeit auch verdienten – Siegtreffer sorgte. „Das war ein tolles Spiel“, sagte Weinzierl, der die Partie sogar als „Werbung für den Frauenfußball“ bezeichnete.

Bereits am Samstag kann die TSG zuhause nachlegen, wenn die Reserve des TuS Großenenglis im Seehof-Stadion gastiert.

TSG Kammerbach: Eckert – Remmler, Friedrich, Gerbig, Hildebrand - Friederich, Richter (Schüler), Meyer (75. Grede), Sennhenn - Langefeld, Axt.

Tore: 1:0 Richter (4.), 1:1 Remmler (72./ET), 2:1 Axt (78.). (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.