Gruppenliga: Landau/Wolfhagen erwartet mit der TSG Kammerbach eine schwere Aufgabe

SG will weiter die Spitze halten

Die Landauerinnnen präsentieren sich derzeit in guter Verfassung. Auch Hanna Rode (links) ist gut aufgelegt. Foto:  Michl

Landau. Hartmut Schröder, Pressesprecher des Frauenfußball-Gruppenligisten SG Landau/Wolfhagen, lässt keinen Zweifel offen. „Wenn wir am Samstag, 17 Uhr, im heimischen Burggrund die TSG Kammerbach zu Gast haben, dann wollen wir die drei zur Disposition stehenden Punkte für uns reklamieren. Um uns weiterhin an der Tabellenspitze sonnen zu können.“

Schröder weiß natürlich, dass Trainer Jens Uwe Rüppel und seine Spielerinnen gegen die Kickerinnen vom Hohen Meißner ein ganz dickes Brett bohren müssen. „Auch wenn Kammerbach in der laufenden Runde hinter den Erwartungen noch hinterherhinkt, so zählen sie zweifellos mit zu den spielstärksten Teams der Klasse. Die Elf von Coach Karl-Martin Weinzirl wird bei uns nichts unversucht lassen, um wieder Anschluss nach oben zu finden.“

Derzeit rangiert die Weinzirl-Truppe als Tabellenachter mit lediglich einem Ein-Zähler-Polster direkt vor der Abstiegszone. Mit einem Sieg in Landau würden sie jedoch bis auf drei Punkte zu den Vereinigten aus dem Waldecker und Wolfhager Land aufschließen. So eng geht es in der Liga zu.

Auch wenn Schröder einen Schlagabtausch auf Augenhöhe erwartet, so ist er vom Sieg seiner Mannschaft überzeugt. „Gegenüber der vergangenen Woche, als wir mit lediglich zehn Spielerinnen in Mardorf trotz einer 2:0-Führung nur ein 2:2 erreichten, sieht unsere personelle Situation diesmal erheblich besser aus. Wichtige Schlüsselspielerinnen sind wieder einsatzbereit.“ Gefordert wird vor allem die SG-Offensive. Kammerbach erzielte in ihren bisher sechs Spielen zwar erst fünf Treffer, allein SG-Topvollstreckerin Michelle Lattemann traf einmal mehr, kassierte aber auch erst sieben Gegentore. (zih)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.