52-Jähriger will Zierenbergs Fußballerinnen weiter nach oben in der Hessenliga führen

Zientek wird neuer Trainer beim TSV

Wolfgang Zientek

Zierenberg. Der TSV Zierenberg hat für seine erste Frauenmannschaft einen neuen Trainer gefunden. Wolfgang Zientek tritt beim Hessenligisten ab Januar die Nachfolge von Renè Wiegand an. Der erst zu Saisonbeginn verpflichtete Wiegand musste aus beruflichen Gründen dieses Amt aufgeben (wir berichteten), als Interimstrainer sprang Mateusz Zakrzewski ein.

„Mit Zientek konnten wir einen kompetenten und erfolgreichen Trainer verpflichten“, freut sich der TSV-Vorsitzende Michael Fingerling.

Begeisterung auch auf der anderen Seite: „Ich will die Mannschaft in sichere Regionen führen“, betont Zientek. Zierenberg steht aktuell direkt vor der Abstiegszone.

Der 52-Jährige lernte das Fußball spielen in der Jugend des Lichtenauer FV, wechselte dann zum KSV Hessen Kassel, wurde dort A-Jugendmeister. Bei den Löwen verbrachte Zientek die meiste Zeit seiner Laufbahn.

Seine bisherigen Trainerstationen waren der CSC 03 Kassel, Borussia Fulda, FSV Kassel, Hessisch Lichtenau und KSV Hessen (U23 Herren, Frauen-Hessenliga). Außerdem war er für den SV Espenau, TSV Waldau, VfB Süsterfeld, BC Sport Kassel und SV Hermannia Kassel tätig. (zih) Foto: Fischer/nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.