Frauenfußball-Bezirksliga: VfV Oberode muss zum Tabellenzweiten

Bis auf zwei sind alle fit

Oberode. Beim SV Germania Breitenberg dürften die Trauben für die Bezirksliga-Fußballerinnen des VfV Oberode am Samstag ziemlich hoch hängen (Anstoß auf dem Sportplatz Weißer Weg: 14 Uhr).

„Mit einem Punkt wäre ich schon zufrieden“, sieht auch VfV-Trainer Michael Schulz sein Team beim Tabellenzweiten ganz klar in der Außenseiterrolle. „Auf dem großen Breitenberger Sportplatz haben wir uns in der Vergangenheit immer sehr schwer getan“, sagt er. Hinzu komme, dass die Germaninnen in dieser Saison richtig gut drauf zu sein scheinen. Mit fünf Siegen, einem Remis und nur einer Niederlage liegen sie zwar sechs Punkte hinter Spitzenreiter SVG Göttingen II, haben aber auch zwei Spiele weniger ausgetragen. Hoffnung macht dem VfV-Trainer die Personalsituation. Zwar muss er weiterhin auf die langzeitverletzten Christina Barke und Schirina Hasani verzichten, doch ansonsten sind am Samstag alle Spielerinnen an Bord. „Hinzu kommt, dass Vanessa Drüke wieder hundertprozentig fit ist“, hofft Schulz, dass seine Mannschaftsführerin im Mittelfeld wichtige Impulse setzen und für zusätzliche Torgefahr sorgen kann. Und sollte es dann noch spielerisch etwas besser laufen als zuletzt gegen Markoldendorf, dann ist ja vielleicht doch eine Überraschung drin. (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.