Derby,Teil zwei: Röddenau empfängt FCE-Reserve

+
Sie treffen sich schon am Mittwoch wieder: Die Röddenauer Eduard Bartel (von links) und Leon Holler treffen auf den FCE II mit Marvin Brussmann und Mercan Atakan. 

Röddenau. Das nächste Derby steht auf dem Programm: Binnen einer Woche kommt es am Mittwoch (19 Uhr) zum zweiten Aufeinandertreffen der Frankenberger Fußball-Gruppenligisten TSV Röddenau und FC Ederbergland II.

Die Gastgeber erwarten mit einem 1:0-Sieg in Waldgirmes im Rücken einen Gegner, der gegen die FSG Homberg nur 2:2 spielte und eine 2:0-Halbzeitführung nicht nutzen konnte.

„Wenn man aus den ersten drei Spielen als Aufsteiger sieben Punkte holt, dann gibt es nichts zu meckern“, ist Röddenaus Spielausschussobmann Thomas Müller zufrieden. Aber er warnt auch: „Wir müssen gewappnet sein und gegenhalten. Ederbergland wird sicher beweisen wollen, wer die Nummer Eins der Frankenberger Gruppenligisten ist." Das Hinspiel in der vergangenen Woche endete 1:1. (gd)

Mehr zum Derby lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der Frankenberger Allgemeinen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.