Gruppenliga: Röddenaus schwarze Serie endet im Kellerduell

Da wird gejubelt: Christian Mienik hat die Führung für den TSV Röddenau erzielt und wird von seinen Mitspielern geherzt. Foto: Hanno Meiser

Röddenau. Der TSV Röddenau hat seine Serie von zehn sieglosen Spielen beendet. Im richtungsweisenden Kellerduell der Fußball-Gruppenliga Gießen gegen Eintracht Wetzlar gab es einen 3:0 (1:0)-Erfolg.

Nach verteiltem Beginn erlief sich Christian Miniek einen Abspielfehler der Gäste und überlupfte den Gästekeeper zum 1:0 (17.). Die Entscheidung fiel dann in der 54. Minute. Steven Rumpf unterlief im Strafraum ein Handspiel - während der Abwehrspieler der Eintracht mit Gelb-Rot den Platz verlassen musste, verwandelte Maxim Zich den Handelfmeter sicher zum 2:0.

In Unterzahl konnten die Gäste die Röddenauer Defensivabteilung nicht mehr wirklich in Gefahr bringen. So blieb es erneut Maxim Zich vorbehalten, den Deckel drauf zu machen. Der wiedergenesene und so lange vermisste Torjäger traf nach schönem Zuspiel durch den eingewechselten Philipp Rampe mit einem weiteren Außenrist-Lupfer (88.). (red)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der Frankenberger Allgemeinen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.