Röddenau nach 0:4 gegen Schröck weiterhin im Sinkflug

Im Zweikampf: Der Röddenauer Vedran Madarevic (hinten) versucht, sich gegen Matthias Pape (Schröck) durchzusetzen. Foto: Kaliske

Röddenau. Fußball-Gruppenligist TSV Röddenau befindet sich nach einem guten Saisonstart inzwischen im Sinkflug. Gegen Schröck unterlag die Schirru-Elf mit 0:4 (0:2).

Aus dem erhofften Befreiungsschlag mit einem Heimsieg nach zuletzt nur einem Punkt aus fünf Spielen wurde es wieder nichts. Trotz der klaren Niederlage sah Schirru ein gutes Spiel von seinem Team. „Uns hat die Präzision nach vorne gefehlt, zudem auch das Quäntchen Glück in der ein oder anderen Situation. Erst als wir zum Ende hin noch einmal alles versuchten, wurden wir clever ausgekontert, trotzdem haben wir gut gespielt.“ Tore: 0:1 Alban Ademi (15.),0:2 Andreas Schoch (30.), 0:3 Phillip Willershausen (81.), 0:4 Julian Kraus (87.).

Von Ralf Feuring

Den kompletten Spielbericht finden Sie in unserer Montagsausgabe.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.