Gruppenliga: SG Schauenburg erwartet Wabern

Bestmann im Fokus

Hendrik Bestmann

Schauenburg. Hochspannung herrscht am Sonntag ab 15 Uhr in Hoof, wenn die SG Schauenburg als Zweiter der Fußball-Gruppenliga 1 den Vierten TSV Wabern zur letzten Partie des Jahres empfängt.

Die Gastgeber von Trainer Jurek Förster haben in den Wochen seit der letzten Niederlage (1:3 in Neuental/Jesberg) eine Serie von sieben Siegen und drei Remis hingelegt. Försters Team hat sich entgegen eigener Befürchtungen bestens vom Abstieg aus der Verbandsliga erholt und zu alter Stärke zurückgefunden. Der Abgang von Torjäger Jan-Philip Schmidt konnte kompensiert werden. Hendrik Bestmann, 21-jähriger Angreifer, schloss mit 14 Treffern die Lücke bestens. Zusammen mit Routinier Dennis Riehm hat er genau die Hälfte der Schauenburger Tore erzielt.

Gegen den TSV Wabern allerdings wird die Partie kein Zuckerschlecken, denn auch die Mannschaft um Trainer Christian Leck hat sich zu einem Titelkandidaten entwickelt. (sdx) Foto: Fischer/nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.