Gruppenliga: Graf führt Kirchberg/Lohne zu Auswärtscoup

Grebing erlöst Alter-Elf

Leistete die Vorarbeit zum 2:1 für die SG Brunslar/Wolfershausen: Fabian Tippel 

Schwalm-Eder. Die heimsichen Topteams aus Neuental/Jesberg, Kirchberg/Lohne und Wabern gaben sich in der Fußball-Gruppenliga keine Blöße.

TSV/FC Korbach – SG Kirchberg/Lohne 1:4 (0:3). Mit einem Doppelschlag nach einer Viertelstunde legten die Gäste die Grundlage für den auch in dieser Höhe verdienten Sieg. Zunächst zirkelte Dominik Heldmann das Leder nach einem Graf-Zuspiel ins linke obere Dreieck zur 1:0-Führung (11.). Nur sechzig Sekunden später schon hieß es 2:0: Cafer Gül hatte Paul Graf bedient (12.).

Noch in der ersten Spielhälfte fiel die Vorentscheidung. Heldmann bediente Kapitän Norman Hetzel und es hieß 3:0 (34.). „Das war gut“, freute sich SG-Teammanager Karsten Scherb über die Chancenverwertung seines Teams. So auch beim 4:1, das wiederum Paul Graf erzielte (70.). Das Gegentor durch Elias Mayer hatte nur noch statistischen Wert (82.).

SG Neuental/Jesberg - SG Schauenburg 3:1 (1:1). Mit diesem Erfolg bleibt die SG erster Verfolger von Tabellenführer Mengsberg. Nach dem 0:1-Rückstand durch Hendrik Bestmann in der dritten Spielminute berappelten sich die Kellerwälder und trafen nach einem Konter durch Emin Dag zum 1:1 (26.). Danach entwickelte sich bis zur Pause eine ausgeglichene Partie. In der die Gäste nach Wiederbeginn Vorteile besaßen. Jedoch nach einem Foul an Ibrahim Zahirovic durch Michael Janowieczs Elfmeter den zweiten Gegentreffer kassierten (70.). Wenig später machte Florian Grebing mit dem 3:1 alles klar für die Alter-Elf. Zahirovic hatte erneut sauber vorgelegt (75.).

KSV Baunatal II - TSV Wabern 1:4 (1:1). Die VW-Städter begannen bei Gluthitze und Kunstrasenbelag wie die Feuerwehr. Konnten jedoch ihr Pressing nach der 1:0-Führung durch Louis Lengemann (6.) nicht durchhalten. So verwandelte Nico Langhans den Elfer nach Foul an Fabian Hofmann sicher (23.). Mit der Einwechslung von Christoph Bergmann und Aykut Seker (46.) hatte TSV-Spielertrainer Christian Leck das richtige Rezept. Denn von nun an dominierte seine Elf mit den Wirbelwinden Martin Mühlberger, Maximilian Kördel und Fabian Hofmann die Partie. Und schoss folgerichtig auch die nötigen Treffer durch Jakob Splietorp (57.), Fabian Hofmann (61.) und Maximilian Kördel (75.).

SG Bad Wildungen/Friedrichstein - SG Brunslar/Wolfershausen 1:2 (0:1). Die Gäste entwickeln sich zum Favoritenschreck. Denn nach dem Auswärtssieg gegen Korbach gelang nun ein weiterer Coup bei den hoch gehandelten Kickern aus der Badestadt.

Stefan Grasse gab mit einem satten 18-Meter-Schuss die Richtung vor (13.). Während Marco Wollmann die Führung der Gäste vor dem Pausentee hätte ausbauen können, setzte es danach jedoch erst einmal das 1:1 durch Stefan Jobs (59.). Doch Brunslars Trainer Nico Röhn bewies einmal mehr das Gespür für die richtigen Wechsel. Denn kurz nach ihrer Einwechslung sorgten sie für den 2:1-Siegtreffer. Sascha Wills hatte die formidable Vorarbeit von Fabian Tippel famos veredelt (78.). Und damit für einen Erfolg gesorgt, der durch die Glanzvorstellung von Stefan Grasse als Abräumer vor der Abwehr gegen die erfolglos anrennenden Gastgeber gesichert wurde.

SG Immichenhain/Ottrau - TSV Altenlotheim 0:0 (0:0). In einer schwachen Gruppenliga-Begegnung besaßen die Gäste über 90 Minuten keine einzige Torchance. Das letzte Aufgebot der Hastrich-Elf konnte sich immerhin einige Möglichkeiten erspielen. Die besten davon besaßen noch Christoph Bierwirth und Fabian Stärz. Konnten sich jedoch auch nicht entscheidend in Szene setzen.

VfR Volkmarsen - FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz 5:4 (4:0). Moral bewiesen die Gäste im Duell der beiden Aufsteiger, als sie nach einem 0:4 zur Halbzeit noch einmal zurück kamen. VfR-Torjäger Luca Siciliano hatte mit einem Hattrick für eine klare Führung der Gastgeber - darunter ein Foul- und ein Handelfmeter (14., 35., 39.) - gesorgt ausgebaut durch Jannik Herbold (42.).

Die Gäste steigerten sich nach der Pause deutlich und boten nun für die Höhepunkte. Sebastian Vollgraf (68.) und Samuel Melake (72., 76.) brachten die Rohde-Elf auf 3:4 heran. Den fünften Gegentreffer durch Marcel Klein (80.) beantwortete Samuel Melake mit dem 4:5 (82.). Das 5:5 war möglich, doch Iskan Bozan verzog aus kurzer Distanz (90.). (zkv) Foto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.