Gruppenliga Kassel: Altenlotheim tief im Keller

Szene aus dem Derby: Fabian Drude vom VfR Volkmarsen (links) kommt vor Luca Meyer (Altenlotheim) an den Ball. Foto: zmp

Altenlotheim. Der TSV Altenlotheim bleibt tief im Keller der Fußball-Gruppenliga. Im Derby gegen Aufsteiger VfR Volkmarsen setzte es für die Elf von Trainer Günther Eisenmann eine 1:4 (0:2)-Niederlage.

Die hatte sich der Tabellendrittletzte vor allem selber zuzuschreiben. Die Gäste hatten zwar einen starken Eindruck hinterlassen, aber bei den Toren profitierten sie von teils haarsträubenden Fehlern der Gastgeber. Beim 0:1 nach 18 Minuten faustete sich Torhüter Mirko Ohnesorge den Ball selber ins Tor. Knappe zehn Minuten später hätte Daniel Bamberger den Ball locker klären können, doch Patrick Michel kam zuerst an das Leder und wurde dann von Bamberger gelegt - Elfmeter. Diesen vollstreckte Luca Siciliano trocken - 0:2. Nach dem Seitenwechsel ließ der TSV Marcel Klein zu viel Platz, der bedankte sich mit einem Schuss aus 25 Metern ins Eck (48.). Kai Bremmer verkürzte zwar mit einem nicht minder sehenswerten Freistoßtreffer kurz darauf, doch mehr gelang nicht. In der Schlussphase nutzte Volkmarsen einen erneuten Fehler im Aufbauspiel des TSV zum 1:4 durch Jannik Herbold (88.). „Wir haben uns heute selber geschlagen“, sagte Altenlotheims Trainer Günther Eisenmann.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Allgemeinen vom Montag.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.