4:0 - Mengsberg gegen Brunslar ungefährdet

Kevin

Wolfershausen. Nach zuletzt drei guten Auftritten kassierte die SG Brunslar/Wolfershausen in ihrem letzten Spiel dieses Jahres eine 0:4 (0:1)-Pleite gegen den TSV Mengsberg. Der sich damit weiterhin gut im Rennen um die Spitzenplätze der Fußball-Gruppenliga befindet.

Für den ersten Aufreger der Partie sorgte SG-Angreifer Marco Wollmann, der jedoch nur den Pfosten traf (8.). Doch schon im Gegenzug legte Marcel Reitz nach einer Rama-Flanke per Drehschuss das 1:0 für die Gäste vor (9.). Mit dem 2:0 zehn Minuten nach der Pause durch einen 18-Meter-Freistoß von Leon Hakay (55.) kippte die Begegnung endgültig zu Gunsten der Selzer-Elf .

Während Kevin Quehl drüber schoss (64.), bewies Lukas Berneburg Torjägerqualitäten beim 3:0. Daniel Hainmüller hatte die Vorarbeit geleistet (71.). Marcel Reitz’ Versuch aus der Distanz ging knapp über den Kasten (82.). Schließlich besorgte Quehl, nachdem Maximilian Sack René Dingel auf die Reise geschickt und dieser präzise nach innen geflankt hatte, per Kopf noch das auch in dieser Höhe verdiente 4:0 (88.). (zkv) Foto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.