Gruppenliga: Selzer-Elf schlägt dank Dennis Dorfschäfer Homberg 1:0 und profitiert auch von Korbachs Niederlage

Mengsberg neuer Tabellenführer

Immer einen Schritt schneller am Ball: Mengsbergs Maximilian Sack (links), hier im Zweikampf mit Hombergs Alexander Depperschmidt. Foto: Hahn

Homberg. Nun haben sie es geschafft: Weil der TSV/FC Korbach in Altenlotheim verlor, setzte sich der TSV Mengsberg mit seinem 1:0 (1:0)-Auswärtssieg beim FC Homberg an die Spitze der Gruppenliga Kassel.

Dabei überzeugte vor allem die Defensive um Kapitän Dardan Rama, die auf dem schwer zu bespielenden Nebenplatz am Stellberg kaum Torchancen für die Heimelf zuließ.

„Hier ist einfach kein Fußballspiel möglich. Der Platz ist nicht nur in einem katastrophalen Zustand, sondern auch noch sehr klein“, haderte Spielertrainer Florian Seitz mit den äußeren Bedingungen. Somit war es für beide Mannschaften kaum möglich, ihre spielerischen Stärken zu entfalten. Der TSV erwischte trotzdem einen tollen Start. Bereits in der sechsten Spielminute erzielte Dennis Dorfschäfer nach einer Flanke von Lukas Berneburg per Kopf das 1:0 für die Gäste.

Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit blieb die Selzer-Elf feldüberlegen, kam aber selten gefährlich vor das Tor des FCH. Die Heimelf wurde nur über Standards gefährlich. Doch Florian Seitz scheiterte mehrfach aus der Distanz (13., 43.).

In der zweiten Halbzeit verpassten es die Mengsberger, den Sack zuzumachen. In der 57. Minute fand eine flache Hereingabe keinen Abnehmer, da der Ball völlig unberechenbar durch den Strafraum hoppelte und kurze Zeit später scheiterte Berneburg am gut reagierenden Johannes Binder (71.). Auf der anderen Seite verpasste Mohamad Jamal mit einem feinen Freistoß aus kurzer Distanz an den Querbalken den Ausgleich (81.). Mengsbergs Özalp hätte in der Schlussphase für die Entscheidung sorgen können, vergab aber frei vor Binder (87.).

„Ich muss meiner Defensive ein Kompliment aussprechen. Wir haben keine Chancen aus dem Spiel zugelassen“, meinte Gäste-Coach Mario Selzer. Der darf sich nun auf ein echtes Spitzenspiel freuen, denn mit Kirchberg/Lohne hat seine Mannschaft am kommenden Sonntag den aktuellen Tabellendritten zu Gast. 

• FCH: Binder - Mühlberger, Heymell, F. Seitz, Mausolf (74. Illenseer) - Depperschmidt, Graf - Breiter (74. Wegendt), H. Seitz (81. Alkaiat), Keller - Jamal. TSV: Bechtel - Fischer, Rama, Wesner, Dingel (86. Özalp) - Hakaj - Sack, D. Hainmüller - Berneburg, Gies (68. G. Hainmüller), Dorfschäfer (46. Krähling).

Von Tim Ellrich

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.