Tabellenführer Kirchberg/Lohne vom Schlusslicht kalt erwischt

Sensation durch FeLoNi

Da war die Freude riesengroß: Die Spieler vom FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz gewannen beim Tabellenführer Kirchberg/Lohne. Foto: Kasiewicz

Niedenstein. Sensation in der Fußball-Gruppenliga: Der als Tabellenschlusslicht angereiste FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz landete seinen dritten Saison ausgerechnet beim Spitzenreiter Kirchberg/Lohne. Alexander Müller sicherte mit seinem Treffer den 1:0-Coup.

„Wir haben einfach kein Mittel gegen Felsbergs Bollwerk gefunden“, musste ein enttäuschter Halil Inan eingestehen. Der SG-Trainer sah seine Elf über die gesamte Spielzeit bemüht, doch eine Lösung gegen die taktisch gut stehende Felsberger Defensive fand sein Team zu keiner Zeit. Keine einzige gefährliche Aktion hatte sein Team über 90 Minuten zu verzeichnen. „Es war unsere schlechteste Saisonleistung“, gestand Inan ein.

Die Partie lebte vor 130 Zuschauern von ihrer Spannung. Auf der einen Seite der Aufstiegskandidat und ihm gegenüber ein Schlusslicht, das mit einer Fünfer-Abwehrkette bestrebt war, keinen Gegentreffer zu bekommen. Entsprechend war die Partie kampfbetont und wurde immer wieder von Fouls unterbrochen. Mehrfach rannten sich Torjäger Paul Graf und seine Mitspieler in der gegnerischen Abwehr fest.

Der Siegtreffer fiel durch einen verwandelten Foulelfmeter von Felsbergs Kapitän Alexander Müller nach 68 Minuten. Zuvor hatte Kirchbergs Torhüter Thomas Vollmer Witali Merker im Strafraum zu Fall gebracht. Gegen den als eine Art Libero fungierenden Efrem Melke und seine Mitstreiter hatte die Heimelf kein Rezept. Und auch die fünfminütige Nachspielzeit überstand die Elf von Taktikfuchs Armin Rohde schließlich ohne Gegentor.

„Mein Plan wurde perfekt umgesetzt“, lobte der Trainer seine Mannschaft in einem hektischen Spiel, in dem Kirchberg/Lohnes ausgewechselter Jasar Demir noch mit Gelb-Rot und Ersatzspieler Cafe Gül mit glatt Rot vorzeitig zum Duschen geschickt wurden (83.). • Kirchberg: Vollmer - Diehl, Stracke, Celik, Demir (82. Van de Vegte) - Hetzel, Bal, Täge, Kümmel (18. Krug) - Graf, Wissemann. Felsberg: Elgaz - Bozan, Schagirow, Melke, Sattelmacher, Römer - Merker (76 Husemann), Günther, Müller, Vollgraf - Coku (90. Kinnback).

Von Uwe Fritz-Stuhlmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.