Veränderte Vorzeichen: Altenlotheim im Derby kein Favorit

Angeschlagener Leistungsträger: Ausgerechnet Kai Bremmer (Altenlotheim, links) droht im Derby gegen Volkmarsen auszufallen. Foto: Hedler

Altenlotheim. Der TSV Altenlotheim steht in der Fußball-Gruppenliga Kassel vor einem Derby. Zu Gast am Sonntag(15 Uhr) ist Aufsteiger VfR Volkmarsen.

Wer hätte das gedacht: Zum ersten Gruppenliga-Derby beider Teams reisen die Gäste als beste Waldecker Mannschaft an den Oberbach.

„Für mich ist der VfR in der Favoritenrolle, sagt somit auch Günther Eisenmann. Für den TSV-Trainer ist der siebte Rang des Aufsteigers keine große Überraschung. „Eine starke, lauffreudige Mannschaft mit viel Potential in der Offensive“, beschreibt Eisenmann die Kugelsburgstädter.

Personell entspannt sich die Lage langsam. Daniel Bamberger ist wieder im Training und auch Marc-Andre Garthe konnte nach seinem Mini-Einsatz in Ottrau unter der Woche ohne Probleme trainieren. Auch Tim Backhaus ist wieder im Training, allerdings kommt für ihn ein Einsatz nach sechs Wochen Pause wohl zu früh. Fraglich ist der Einsatz von Kai Bremmer. (zmp)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der Frankenberger Allgemeinen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.