Viehmann rettet FCH einen Punkt

Jonas

Wolfershausen. Ein von Lukas Tippel getretener, jedoch von FCH-Torhüter Jonas Viehmann parierter Foulelfmeter (63.) war die größte Tormöglichkeit für Fußball-Gruppenligist SG Brunslar/Wolfershausen beim 0:0 gegen den FC Homberg. Gäste-Verteidiger Marvin Correus hatte Kevin Götting regelwidrig im Strafraum attackiert.

Die erste Chance des Spiels hatte die SG durch Marco Wollmann (3.). Den spielerischen Vorteilen der Kreisstädter setzte die Röhn-Elf physische Präsenz entgegen. Marc Mühlberger scheiterte für den FCH mit einer Volleyabnahme am SG-Rückhalt Clas Beuscher (41.). Zuvor gab es weniger zwingende Gelegenheiten für die Gäste durch Thomas Lüniger, Sven Mamerow und Steffen Keller.

Die zweite Halbzeit bot nicht mehr viel. Während Steffen Keller (47.) und Mohamad Jammal (81.) für die Elf von Spielertrainer Florian Seitz so etwas wie Torgefahr versprühten, gelang dies auf der Gegenseite nur noch Tippel, nachdem er von Marco Wollmann in Szene gesetzt wurde (84.). So blieb es schließlich beim Unentschieden. Es war für die Hausherren das fünfte Spiel in Folge ohne Niederlage. Nach drei Spielen ohne Sieg kommen die Gäste hingegen erst auf neun Zähler. (zkv) Foto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.