Vollmarshausen verliert Kellerduell und rutscht auf letzten Tabellenplatz ab

Erster Sieg für OSC-Reserve in der Gruppenliga

Vellmar. Endlich platzte der Knoten: Die Reserve des OSC Vellmar fuhr im neunten Saisonspiel der Fußball-Gruppenliga (Gruppe 2) den ersten Dreier ein.

Die Mannschaft von Trainer Thomas Bartel besiegte die FSK Vollmarshausen zu Hause mit 3:1. Das bisherige Schlusslicht machte in der Tabelle zwei Plätze gut und reichte die rote Laterne an die FSK weiter.

Man merkte, dass beim Kellerduell früh in der Saison einiges auf dem Spiel stand. Die Partie plätscherte bis zur 31. Minute dahin. Dann hatte Tobias Voss für die FSK eine Riesenchance aus dem Nichts. Er scheiterte jedoch an Schlussmann Alexander Bayer.

Beim OSC lief in der Offensive nichts zusammen. Erst nach einem gegnerischen Fehler tauchte Vellmar erstmals gefährlich vor dem Kasten auf. Abdullah Alamri erlief einen zu kurzen Rückpass von Tom Zappe auf Torwart Benjamin Wenzel, vergab aber dann.

Als die Zuschauer bereits mit einem 0:0 zur Pause rechneten, erzielte Jannik Kleinschmidt (45.) die Führung für den OSC. Nach einem Missverständnis zwischen Wenzel und Zappe stocherte Alamri den Ball aus spitzem Winkel am Keeper vorbei. Kleinschmidt musste ihn nur ins leere Tor schieben.

Jannik Kleinschmidt

Kurz nach dem Wechsel fand der Gast schnell zurück ins Spiel: Nach einem Freistoß köpfte Zappe (49.) per Bogenlampe zum 1:1-Ausgleich. Bayer hatte sich dabei wohl verschätzt und den Ball, der sich hinter ihm ins Netz senkte, als harmlos erachtet.

Mit dem Ausgleich kam endlich Tempo in die Partie. Beide Mannschaften bemühten sich, nach vorn zu spielen und machten abwechselnd Druck. Die Platzherren wurden schließlich für ihren Mut belohnt. Oliver Scherer (70.) hämmerte mit etwas Glück einen Freistoß zur 2:1-Führung durch die Mauer ins Tor.

Vollmarshausen stemmte sich danach mit allen Mitteln gegen die drohende Niederlage. Die Elf von Trainer Bernd Sturm vergab aber die restlichen Chancen. Jannik Kleinschmidt (86.) machte mit seinem Treffer zum 3:1 alles klar und sicherte den ersten Dreier der Saison für die Vellmarer.

„Diese Niederlage schmerzt. Wir lassen dicke Chancen liegen und kassieren Tore, die man nicht kassieren darf. Vellmar war nicht besser“, so Sturm. Trainerkollege Bartel sagte: „Am Ende haben wir Moral bewiesen und zum Glück noch zwei Tore gemacht. Wichtig sind am Ende nur die drei Punkte.“ Foto:  Fischer

Von Jan Wendt

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.