Hombressen/Udenhausen entscheidet Partie gegen Wolfhagen mit 4:3 für sich

Torschützen im Zweikampf: Lucas Hecker erzielte ein Tor für Hombressen/Udenhausen Alexander Rasch traf für Wolfhagen. Foto: Hofmeister

Krone-Elf gewinnt Derby nach zweifachem Rückstand

Hombressen. Die SG Hombressen/Udenhausen gewinnt in einem spektakulären Gruppenliga-Spiel 4:3 gegen den starken FSV Wolfhagen.

Die Heimmannschaft trat in den ungewohnten blauen Trikots an und tat sich anfangs recht schwer gegen den spielstarken Gegner aus der ehemaligen Kreisstadt.

Ohne ihren Co-Trainer Domonik Lohne war die Mannschaft zwar überlegen, aber nicht zwingend genug. Man spielte relativ gefällig, war aber im letzten Drittel nicht konsequent genug. Der Ball wollte einfach nicht ins gegnerische Netz. Speer verzog in der siebten Minute aus spitzem Winkel knapp vorbei. Auch Hecker und Hofmeyer hatten ihre Gelegenheit, konnten aber das Runde nicht im Eckigen unterbringen.

In der 30. Minute prellt Philipp Nowigk im Tor der SG einen Ball in die Mitte ab, Alexander Rasch traf aus 20 Metern genau. Wenige Minuten später war Wolhagens Sturmführer Tobias Wiegand erfolgreich. Eine Einzelaktion gegen Mirwald schloss er zum 2:0 ab.

Die Reinharswaldvereinigten reagierten aber prompt. Ein Zuspiel von Geule drosch Julian Oberenzer zum Anschlustreffer in die Maschen. Die SG hatte aber großes Glück als Wiegand quasi mit dem Pausenpfiff nur den Pfosten traf.

Aber auch in Spielhälfte zwei war die SG besser. Speer traf nach Pass von Hecker zum verdienten Ausgleich. (51.) Der Passgeber vergabt anschließend aus kurzer Distanz per Kopf. Die stets gefährlich bleibenden Gäste gingen nach einem schnell ausgeführten Freistoß in der 53. Minute erneut Front. Charour ließ dem ansonsten bockstarken Heimkeeper Nowigk keine Chance.

In der 57. Minute glich Jonas Krohne zum 3:3 aus. Aus gut 20 Metern überraschte er den Gästetkeeper und netzte sicher ein. Nachdem sich die Gäste durch gelb-rote Karten für Timo Wiegand (71.) und Kastriot Sogojeva (90.) selbst schwächten, war es eine Frage der Zeit, ehe Lucas Hecker seine gute Leistung durch den Siegtreffer zum 4:3 krönte. Sein Lupfer nach Geule-Zuspiel war sehenswert (84.).

Insgesamt bleibt zu resümieren, dass die junge Mannschaft der SG Hombressen/Udenhausen eine riesige Saison spielt. Auch in diesem Spiel hat „die Mannschaft sich mehrfach zurückgekämpft und grandios gespielt“, wie Trainer Tobias Krohne zurecht und mit stolz auf seine Mannschaft betont.

Von Jens Bietendorf

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.