Hombressen/Udenhausen gewinnt in Überzahl 4:1

Torschütze vom Dienst: Dominik Lohne , hier ein Archivbild, traf zweimal für Hombressen/Udenhausen. Foto: zhj

Rengershausen. Der Aufsteiger in die Fußball-Gruppenliga, SG Hombressen/Udenhausen, ist nach drei sieglosen Partien wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt und hat den zweiten Tabellenplatz gefestigt mit dem 4:1 (0:0)-Erfolg beim TuSpo Rengershausen.

Die Rengershäuser hatten zuletzt einen deutlichen Aufwärtstrend zu verzeichnen und so deutlich wie es das Ergebnis vermuten lässt, war die Angelegenheit für die SG nicht, berichtete deren Pressewart Jens Carrier. Zwar reklamierten die Vereinigten schon mal den Führungstreffer durch Julian Oberenzer in der 24. Minute für sich, doch der wurde nicht anerkannt wegen Abseitsstellung. „Das war aus meiner Sicht nicht eindeutig zu erkennen“, meinte Carrier. Glück hatten die Gäste aber auch, dass Bingül und Islami den Gastgeber nämlich nicht in Front schossen. Das Spiel zum kippen brachte die 39. Minute, da sah der Rengershäuser Dönmez die rote Karte.

Ein kurze Zeit hatte die SG Schwierigkeiten mit der Umstellung, wie vor zwei Wochen in Heiligenrode. Doch nach dem Doppelschlag durch einen Freistoß von Jonas Krohne (50.) und dem Kopfballtreffer von Dominik Lohne (54.) war die Sache gelaufen und die Krohne-Schützlinge hatten die nötige Sicherheit in ihrem Spiel. Obwohl sie das 1:2 (65.) durch einen Handelfmeter, den Jonas Hampe verursacht hatte, von Yasin Bingül hinnehmen mussten. Trotzdem spielte der Neuling weiterhin konsequent nach vorne und er nutzte die Freiräume in Überzahl. Lohne konnte in der 74. Minute ziemlich ungehindert flanken auf Lucas Hecker, der zum 0:2 traf und unterstrich, dass bei ihm nach dem ersten Saisontor in Dörnberg am letzten Mittwoch der Knoten geplatzt ist.

In der Nachspielzeit machte SG-Co-Trainer und Torjäger Dominik Lohne seine zweiten Tagestreffer und das zehnte Tor in dieser Saison. Jens Carrier hatte bis zu der Dezimierung eine defensiv gut organisierte Rengershäuser Mannschaft gesehen, die körperlich robust dagegen hielt und erst in Unterzahl die Ordnung verlor.

Hombressen/Udenhausen: Möller - Traub, Hampe, Töppel, Hofmeyer, Krohne, Oberenzer (77. Ross), Speer, Geule, Hecker (85. Fehling), Lohne. Tore: 0:1 Krohne (50.), 0:2 Lohne (54.), 1:2 Bingül (68.), 1:3 Hecker (74.), 1:4 Lohne (90. + 2). (zyh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.