Kemper feiert Hattrick beim Dörnberger 3:0

+
Torschütze vom Dienst: Am Sonntag traf Pascal Kemper dreimalin Wattenbach - es waren die Saisontreffer elf, zwölf und 13. Damit führt er die Torschützenliste zusammen mit dem Kaufunger Tobias Boll an.

FSV dominiert erste Halbzeit beim Sieg in Wattenbach

Wattenbach. Keine Probleme hatte der FSV Dörnberg als Spitzenreiter der Fußball-Gruppenliga beim 3:0 (3:0)-Erfolg beim Tabellenneunten, der TSG Wattenbach. Dabei sorgte Kapitän Pascal Kemper mit einem lupenreinen Hattrick schon vor der Pause für eine frühe Entscheidung.

„Das war ein sehr souveräner Sieg, bei dem wir in der ersten Halbzeit sogar noch mehr Tore hätten schießen können. In der zweiten Halbzeit haben wir dann das Spiel verwaltet“, zog FSV-Spartenleiter Matthias Thomsen ein zufriedenes Fazit. Bereits in der ersten Viertelstunde hatte der FSV die größeren Spielanteile und kam in der 16. Minute zur ersten Großchance durch Kemper.

Nur fünf Minuten später setzte sich der FSV-Torjäger 20 Meter vor dem Tor gegen zwei Gegenspieler durch und traf aus der Drehung zum 1:0 in die linke untere Ecke. Auch nach der Führung dominierte der FSV und vergab eine Großchance durch Thore Ressler (28.).

Als Kemper dem TSG-Torhüter Lukas Perzel den Ball aus der Hand spitzelte und ins Tor traf, pfiff der Schiedsrichter das Tor ab (36.). Kemper war auch an der nächsten entscheidenden Szene maßgeblich beteiligt, als ihn Kevin Janek per Notbremse stoppte und Rot sah (38.).

Die Überzahl nutzten die Gäste noch vor der Pause, um alles klar zu machen. Nach einer schönen Kombination passte Ressler in den Lauf zu Kemper, der auf 2:0 erhöhte (41.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff sorgte Kemper mit seinem schon 13. Saisontreffer für den 0:3-Endstand, als er frei vor dem Tor Perzel umspielte (45.).

Kurz nach der Pause kam Wattenbach zu seinem ersten Torschuss, den Lukas Illian aber deutlich verzog. Angesichts des klaren Spielstandes und der Überzahl beschränkte sich der FSV nur noch darauf, das Spiel zu kontrollieren. So sprang nur noch eine Doppelchance durch Ressler und Kemper heraus. (57.).

Dörnberg: Plavcic – Menkel (80. M. Müller), Wolf, Jäger, Gunkel – K. Richter (66. Kloppmann), D. Richter, Hansch, F. Müller, Ressler (58. Plettenberg) - Kemper. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.