Gruppenliga: Wolfhagens Sonntagsgegner heißt Wattenbach – Dörnberg spielfrei

"100 Prozent geben"

+
Rückkehr naht: Der Wolfhager Tobias Markus (links) hat das Training wieder aufgenommen.

Wolfhagen. Den dritten Sieg in Folge will Fußball-Gruppenligist FSV Wolfhagen am Sonntag, 15 Uhr, an der heimischen Liemecke einfahren. Zu Gast ist der punktgleiche Tabellennachbar TSG Wattenbach.

Deshalb sprich FSV-Trainer Michael Briehl auch von „Big Points“, um die es geht, „denn nur der Sieger kann sich vorerst im gesicherten Tabellenmittelfeld etablieren.“ Briehl blickt der Aufgabe zwar mit Zuversicht entgegen, aber auch mit Sorgenfalten. Der FSV-Trainer: „Die Stimmung in der Mannschaft nach den beiden wichtigen Siegen könnte nicht besser sein. Probleme bereitet mir aber unserer derzeitige personelle Situation.“ Denn verletzungsbedingt fehlen weiterhin Michael Alheid und Marvin Seitz. Zu ihnen gesellt sich nun auch David Michels. Er musste sich am Mittwoch eine Handoperation unterziehen und steht am Sonntag nicht zur Verfügung. Fehlen wird auch Andrè Nordmeier, der in Urlaub ist.

Es zeichnet sich aber auch ein kleiner Lichtblick am Horizont ab. Alexander Rasch hat seinen dreiwöchigen Urlaub beendet und Stammkapitän Tobias Markus hat nach seiner verletzungsbedingten Zwangspause diese Woche wieder mit dem Training begonnen. Briehl: „Ich werde nicht umhin kommen, die Ausfälle mit Spielern unserer A-Liga-Zweiten zu kompensieren.“

Denen verlangt der Coach einiges ab: Sie müssen, sagt Briehl, „von der ersten bis zur letzten Spielsekunde 100 Prozent geben.“ Schließlich sollen die drei Punkte her. Das würde Luft verschaffen vor den dann folgenden Spielen gegen Hombressen/Udenhausen und Sandershausen. (zih)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.