Grebenstein zu Gast beim Tabellennachbarn

TuSpo muss zum Aufsteiger

Grebenstein. Wohin führt der Weg des TuSpo Grebenstein in der Fußball-Gruppenliga? Aufschluss könnte das Spiel am Sonntag (15 Uhr) beim TSV Heiligenrode geben. Beide Mannschaften liegen auf den Rängen sieben und acht. Der TuSpo beendete zuletzt mit einem glanzlosen 3:1-Heimerfolg über den Letzten Rengershausen eine Negativserie von drei Niederlagen. Bei einem Sieg könnte der TuSpo die Niestetaler in der Tabelle überflügeln.

Nach den bisherigen Ergebnissen erwartet TuSpo-Trainer Valentin Plavcic ein offenes Spiel: „Die haben Sandershausen mit 4:1 geschlagen, aber auch mit 0:4 bei Hombressen/Udenhausen und mit 1:4 gegen Vellmar II verloren. Das zeigt, dass sie – wie wir – an guten Tagen jeden Gegner in der Liga schlagen, aber auch gegen jeden verlieren können.“

Als Ursache für die bisherige Unbeständigkeit seiner Elf sieht der Trainer die ständig wechselnden Formationen durch Ausfälle von Stammspielern aus Verletzungs- oder beruflichen Gründen.

In Heiligenrode kann Plavcic voraussichtlich auf den Kader der Vorwoche zurückgreifen. Womöglich kehrt auch der gegen Rengershausen schmerzlich vermisste Hannes Drube als Verstärkung der Defensive wieder zurück. Beim TSV sind besonders der Hessenliga erfahrene Spielmacher Dennis Jödecke und der schon zehnmal erfolgreiche Angreifer Christian Rümenap zu beachten. Der frühere TuSpo-Spieler wechselte im Sommer von Zierenberg zum Aufsteiger.

Ebenfalls im Kader des Gastgebers stehen der frühere TuSpo-Torhüter Martin Kubitzek, der aber noch ohne Einsatz ist, und der frühere Grebensteiner Torjäger Falk Möller, der bislang aber nur zu einem Kurzeinsatz beim TSV kam. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.