Krohne-Elf spielt in Rengershausen

Und es wird wieder sehr schwer

Die SG Hombressen/Udenhausen steht am Sonntag vor einem schweren Auswärtsspiel in der Fußball-Gruppenliga. Der Gegner ist schlagbar, die SG ist Favorit – und genau der vermeintlich leichte Gegner macht die Aufgabe für den Tabellenzweiten schwierig.

Denn der bisherige Saisonverlauf zeigt: Immer wenn die Elf von Trainer Tobias Krohne eine scheinbar lösbare Aufgabe hatte, gibt´s Probleme. Bestes Beispiel war die bislang einzige Saisonniederlage des Aufsteigers gegen den aktuellen Drittletzten Vollmarshausen.

Jetzt muss die SG zum Viertletzten, dem TuSpo Rengershausen. Und der ist gar nicht so schlecht, wie es sein Tabellenstand aussagt: Zwei Remis gegen Wolfhagen und Calden/Meimbressen sowie ein Sieg gegen Wattenbach belegen es. Doch was die SG kann, zeigte sie am Mittwoch im Spitzenspiel. Taktisch hervorragend eingestellt von Krohne lag sie zur Pause gegen Dörnberg 2:0 vorne. Die Dörnberger glänzten dann zwar in Halbzeit zwei und zogen – da freilich schon in Überzahl – auf 3:2 davon. Doch die junge Elf von Krohne zeigte Moral und erkämpfte sich ein Remis. Das gibt natürlich Selbstvertrauen vor dem Spiel in Rengershausen. Dafür zu sorgen dass dieses nicht in Übermut umschlägt, ist Aufgabe des Trainers. Aber er hat ein gutes Argument auf seiner Seite: Der Blick auf die letzten drei Spiele. Keines von ihnen konnte die SG gewinnen.

Gegen Kaufungen musste sie sich in doppelter Überzahl mit einem fast blamablen 1:1 begnügen, gegen Vollmarshausen kam dann das Erwachen. Da war die Punkteteilung von Mittwoch schon ein besserer Nicht-Sieg. . (mrß)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.