Gruppenliga: Sandershausen empfängt Hombressen und beide wollen auf Platz drei

Zwei mit gleichem Ziel

Rechtzeitig aus seinem Kasten: Sandershausens mittlerweile verletzter Torhüter Oscar Bastida Arbiol rettet bei der 1:2-Niederlage der TSG im Hinspiel gegen Hombressens zweifachen Torschützen Dominik Lohne in höchster Not. Foto: Hofmeister/nh

niestetal. Sowohl Gastgeber TSG Sandershausen als auch die Gäste von der SG Hombressen/Udenhausen haben zum Ausklang des Fußballjahres vor der Partie der Gruppenliga 2 (Sonntag, 14 Uhr, Heiligenröderstraße) nur ein Ziel: Überwintern auf Rang drei.

TSG SANDERSHAUSEN

„Meine Mannschaft ist gut drauf, wir werden alles dransetzen, am Wochenende möglichst auf unserem Rasenplatz zu spielen“, zollt Trainer Friedhelm Janusch seinem Team gleich mal ein Lob. In der Tat haben die Niestetaler die letzten vier Partien allesamt gewonnen und sind nach den Patzern während der Vorrunde wieder in der Spur. Gegen den punktgleichen Aufsteiger aus dem Sportkreis Hofgeismar-Wolfhagen hat die TSG nach der damals überraschenden 1:2-Niederlage zum Saisonbeginn noch eine Rechnung offen. Mit der SG kommt eine gestandene Gruppenliga-Mannschaft. Remis-Spiele bei den Spitzenteams Kaufungen (1:1) und Dörnberg (3:3) unterstreichen dies.

„Es ist uns allen klar, dass die Gäste nicht nur aus Torjäger Lohne bestehen. Wir nehmen den Gegner ernst, werden ihn deshalb auch nicht unterschätzen“, schiebt Janusch nach. Die Nachverpflichtungen von Abwehrspieler Zenn Kato und zuletzt Torhüter Tobias Orth haben das Niveau im Team der TSG noch mal angehoben. Falls der zuletzt erkrankte Tobias Rühlmann wieder zur Verfügung steht, kann der Trainer aus dem Vollen schöpfen.

HOMBRESSEN/UDENHAUSEN

Für einen Aufsteiger schlägt sich die Mannschaft vom Trainer-Team Tobias Krohne und Dominik Lohne blendend. Vor allem der Traumstart von fünf Siegen in Folge hat dem Team das nötige Selbstvertrauen gegeben. Hinzu kommt die mannschaftliche Geschlossenheit, die es möglich macht Spiele in denen es mal nicht so lief aus dem Feuer zu reißen.

Auswärts ist das KrohneTeam bei drei Siegen und vier Unentschieden noch ungeschlagen. Die einzige Niederlage musste die Spielgemeinschaft zu Hause beim 0:1 gegen Vollmarshausen hinnehmen. Mit 15 Treffern ist Torjäger Dominik Lohne nicht nur der Treffsicherste, sondern auch der Kopf der Mannschaft, die sich nach zwei Aufstiegen in Folge bereits in der Liga etabliert hat.

Außerdem spielen:

Tuspo Grebenstein - SV Weidenhausen II

SG Herleshausen/N./U. - SV Reichensachsen

TSV Wichmannshausen - FSV Wolfhagen

Alle Begegnungen sind für Sonntag, 14 Uhr angesetzt.

Von Horst Schmidt

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.