Ärgerliches Wochenende für die heimischen Hessenligisten

+
Traf für Baunatal: Antonio Bravo Sanchez. Am Ende gab es ein 1:1 im Heimspiel gegen Borussia Fulda. 

Kassel. Zwei Unentschieden und eine Niederlage - das ist das Fazit der heimischen Fußball-Hessenligisten an diesem Wochenende. Der KSV Baunatal trennte sich vom SC Borussia Fulda 1:1, das gleiche Ergebnis gab es in der Partie Sportfreunde Seligenstadt gegen den OSC Vellmar. Der FSC Lohfelden verlor bei Eintracht Stadtallendorf 1:2.

Baunatal geriet bereits nach drei Minuten in Rückstand: Nach einer Ecke war es Vedran Jerkovic, der für Fulda einköpfte. Die Mannschaft von Trainer Tobias Nebe berappelte sich aber und glich noch vor der Pause aus. Antonio Bravo Sanchez (41.) machte ebenfalls per Kopf das 1:1. Insgesamt waren die Baunataler das bessere Team und hätten den Sieg verdient gehabt.

Auch die Vellmarer werden sich ärgern. Durch einen Treffer von Rene Huneck (67.) lagen sie in Seligenstadt in Führung. In der 90. Minute musste Mario Deppes Team aber noch den Ausgleich hinnehmen. Jan Hertrich traf für die Sportfreunde. Am kommenden Wochenende treffen Vellmar und Baunatal direkt aufeinander.

Lohfelden hatte beim Tabellenzweiten Stadtallendorf 1:0 in Führung gelegen - Toschütze Nasuf Zukorlic (16.). Damijan Heuser (60.) und Erdinc Solak (69.) drehten die Partie aber zugunsten der Stadtallendorfer.

Baunatal ist in der Tabelle nun auf Rang acht mit 22 Punkten, Lohfelden ist Zehnter mit 19 Zählern und Vellmar Zwölfter mit 17 Punkten. (mhb)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.