Hessenliga: Vellmar hat in Alzenau überhaupt keine Chance

OSC mit 0:3 gut bedient

Sah nach einer Notbremse die Rote Karte: Vellmars Oliver Scherer. Foto:  Fischer/nh

Alzenau. „Ich kann mich nicht erinnern, dass wir in Alzenau mal so deutlich unterlegen waren“, fand Trainer Mario Deppe während der Pressekonferenz kaum Worte für den Auftritt seiner Mannschaft.

Der OSC Vellmar hatte gerade sein Hessenliga-Auswärtsspiel beim FC Bayern Alzenau mit 0:3 (0:1) verloren und war mit dem Resultat noch gut bedient. Auch im Spiel nach vorn war den Nordhessen so gut wie nichts gelungen, es gab keine einzige nennenswerte Aktion vor dem Alzenauer Kasten.

In der Anfangsphase hätten beide Teams einen Handelfmeter zugesprochen bekommen können, doch Schiedsrichter Joshua Herbert zeigte Gnade. FCB-Torjäger Salvatore Bari (2.) hatte ebenso wie Calabrese (4.) in dieser Phase gute Gelegenheiten liegen gelassen. In der 32. Minute wurde die überlegene Spielweise der Unterfranken belohnt: Bari war von Rico Kaiser von der rechten Seite per Flachpass mustergültig bedient worden, nachdem dieser aus dem Anstoßkreis heraus nahezu ohne Gegenwehr in Szene gesetzt worden war. Bari hätte kurz darauf noch nachlegen müssen, als er Vellmars guten Keeper Tobias Schlöffel schon umkurvt hatte, das Leder aber ans Außennetz setzte. Auch Calabrese scheiterte dann noch einmal.

Nach Wiederbeginn dauerte es nur wenige Minuten, ehe Bari mit dem 2:0 die Weichen endgültig auf Sieg stellte (59.). Dass kurz drauf Vellmars überforderter Oliver Scherer nach Notbremse an Bari folgerichtig die Rote Karte sah, kam den Hausherren zupass (64.). Die Unterfranken hatten die Partie weiter völlig im Griff. So jagte beispielsweise Amar Zildzovic den Ball nur an die Unterkante der Latte (73.). Nach einem scharfen Flachpass in den Strafraum machte es der bärenstarke Zildzovic kurz vor dem Abpfiff dann besser und schob das Spielgerät zum hochverdienten 3:0-Endstand für die Alzenauer ins Netz.

Von Achim Dürr

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.