KSV Baunatal kassiert 1:2-Niederlage

Nur Bravo Sanchez trifft in Alzenau

Besorgte das 1:0: Antonio Bravo Sanchez. Foto:  Malmus/nh

Alzenau. Die Reise nach Alzenau war für die Hessenliga-Fußballer des KSV Baunatal nicht von Erfolg gekrönt: Das Team von Trainer Tobias Nebe verlor bei den Bayern mit 1:2 (1:1). 

Dabei hatte es für die Gäste nach zehn Minuten richtig gut begonnen. Malte Grashoff hatte mit einem blendenden Pass Patrick Krengel eingesetzt, der mustergültig das 1:0 von Antonio Bravo Sanchez vorbereitete.

Im Anschluss übernahmen dann aber die Gastgeber immer mehr das Kommando. So war es schließlich Salvatore Bari, der einen schwachen Rückpass des Baunatalers Daniel Borgardt ausnutzte und das Leder zum Ausgleich in die Maschen der Nordhessen setzte (27.). Kurz drauf hatte der lauffreudige Amar Zidzovic gleich zweimal die Führung auf dem Fuß, doch war Baunatals starker Torwart Samuel Zapico auf der Hut.

„Wir sind gut ins Spiel gekommen und haben mit einem tollem Spielzug das 1:0 gemacht. Dann ging uns durch weitere Fehler die Kontrolle verloren, und wir konnten froh sein, dass es zur Pause noch 1:1 stand“, sagte Nebe.

Nach der Pause vergaben die Unterfranken zunächst einige vielversprechende Konterchancen. So war es dann aber doch erneut Bari, der nach toller Flanke von Rico Kaiser die Weichen auf Sieg stellte (62.). Nebes Mannschaft versuchte zwar noch einmal, den Schalter umzulegen, doch brachten die zumeist langen Bälle Richtung Alzenauer Kasten nicht den erwünschten Erfolg. Zwingende Torchancen erspielten sich die Baunataler trotz etwas mehr Ballkontrolle nach dem zweiten Gegentreffer nicht. So gerieten die Hausherren nicht mehr in Gefahr, die Abwehr um die bärenstarken Abwehrhünen Marcel Wilke und Markus Auer stand sicher.

Von Achim Dürr

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.