Fußball-Hessenliga: FC Ederbergland verliert Heimspiel gegen Seligenstadt mit 0:2

Ecke leitet Niederlage ein

Ärgert sich über seine verpasste Chance: der Ederbergländer Felix Nolte. Foto: Kaliske

Nach zwei späten Toren unterlag der FC Ederbergland gestern Abend in der Hessenliga den Sportfreunden aus Seligenstadt. Bitter: Eine Unachtsamkeit ließ das vermeintliche 0:0-Spiel doch noch als Sieg für die Gäste enden.

„Seligenstadt war einen Tick besser, dennoch kommen wir langsam mit unseren Leistungen an die Hessenliga heran“, sagte FCE-Coach Vladimir Kovacevic dennoch zufrieden. Er selbst hatte den Spielern Geduld mit auf den Weg gegeben, die letztlich aber nicht belohnt wurde.

30 Minuten lang passierte auf beiden Seiten nur wenig. – deutlich war beiden Teams die Angst vor einem Gegentreffer anzumerken, so dass Strafraumszenen Mangelware waren. Erst in der 21. Minute hatte der FCE, der in derselben Formation wie beim 3:2-Sieg in Baunatal begann, den ersten guten Angriff. Felix Nolte tauchte gefährlich im Strafraum auf, Seligenstadt konnte gerade noch so zur Ecke klären.

Mehr Leben kam nach einer halben Stunde ins Spiel, wobei sich innerhalb von 20 Minuten FCE-Keeper Philipp Hartmann drei Mal auszeichnete. Eine riesen Chance vereitelte er gegen Tobias Leis (30.) in einer 1:1-Situation. Ein Schuss von Patrick Hilser (34.) und ein weiterer von Kouami Edem Dalmeida (35.) fanden in Hartmann ihren Meister.

Jetzt besann sich der FC Ederbergland und spielte selbst aktiver nach vorn, wobei zunächst die Präzision im Strafraum fehlte. Drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff gab es aber die große Chance zum 1:0, Ernes Hidic vergab einen Kopfball aus einem Meter Entfernung – das Leder landete knapp neben dem Pfosten.

Die zweite Halbzeit begann mit einer druckvoll auftretenden Gästeelf. Lange Zeit war der FC Ederbergland nicht in der Lage, den Ball aus der eigenen Hälfte herauszubekommen. Obwohl sich Seligenstadt im Vorwärtsgang befand, brachten die Sportfreunde nichts Zählbares zustande.

Bis zur 75. Minute wurden keine Torchancen notiert, sodass sich die Zuschauer bereits auf ein torloses Unentschieden einstellten. Dann kam die 79. Minute: Ein Eckball führte zur Entscheidung, Abwehrspieler Jan Hertrichs traf zum 0:1.

Nur eine Minute später hatte der FCE Pech, als ein Schuss von Janis Wolff am Tor vorbei strich. Der FCE versuchte noch einmal, nach vorn zu spielen und erarbeitete sich eine Chance durch Nolte (85.), in der zweiten Minute der Nachspielzeit scheiterte der FCE-Kapitän zudem mit einem Freistoß.

Als der FCE dann alles nach vorn geworfen hatte, konterte Seligenstadt, Evangelos Bellos erzielte das 0:2 (90. +4) – gleichzeitig der Schlusspunkt der Partie.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.