Fußball-Hessenliga: FC Ederbergland will ersten Heimsieg

Wollen am Samstag endlich den ersten Heimsieg mit dem FCE feiern: Ernes Hidic (links) und Dominik Karge. Foto: Kaliske

Allendorf. Für den FC Ederbergland steht in der Fußball-Hessenliga erneut ein Heimspiel an. Am Samstag um 15 Uhr wird in Allendorf die Partie gegen Borussia Fulda angepfiffen.

Fulda belegt einen Mittelfeldplatz - eine Bilanz, von der der FCE derzeit nur träumen kann. Die Ederbergländer sind Drittletzter und teilen damit übrigens das Schicksal aller vier Aufsteiger in die Hessenliga: Alle stehen auf einem Abstiegsplatz.

Dennoch steigt im Lager des FCE die Zuversicht. „Natürlich brauchen wir Punkte. Aber ich sehe in den letzten Wochen eine Entwicklung in der Mannschaft. Wir nähern uns immer mehr dem Niveau der anderen Mannschaften“, sagte FCE-Trainer Vladimir Kovacevic nach der Niederlage gegen Seligenstadt.

„Es hat fast alles geklappt. Nur einmal haben wir bei einer Ecke geschlafen und wurden mit dem 0:1 bestraft. Das zweite Tor in der Nachspielzeit zählt nicht“, sagt Kovacevic, der aber auch erklärt, „dass jetzt Punkte kommen müssen. Eigentlich ist der erste Heimsieg fällig.“ (zhw)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Allgemeinen vom Freitag.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.