Hessenliga: FC Ederbergland verliert erneut

Aller Eintz nutzte nichts: Der FC Ederbergland musste erneut eine Heimniederlage einstecken – 1:2 gegen Fulda. Hier klärt Fabian Mohr (FCE, links) gegen Matija Poredski. Foto: zhw

Allendorf. Der FC Ederbergland hat in der Fußball-Hessenliga die zweite Heimniederlage innerhalb von drei Tagen eingesteckt. 1:2 (1:1) hieß es gegen Borussia Fulda.

Erst am Mittwoch hatte der FCE 0:2 gegen Seligenstadt verloren. Der FCE nimmt dadurch noch immer den drittletzten Tabellenplatz ein und ist fünf Punkte vom rettenden Ufer entfernt.

Kann man beim 1:1-Halbzeitstand noch von einem verdienten Zwischenresultat sprechen, so verdienten sich die Gäste durch engagierteres und abgebrühteres Spiel im zweiten Durchgang den Sieg. „Wir hatten die große Chance zum 2:1. Machen wir den Ball rein, gewinnen wir“, sagte FCE-Trainer Vladimir Kovacevic nach der Partie. Gemeint war die Möglichkeit von Daniel Gora (57.), dessen Schuss noch von der Linie gekratzt wurde.

Durch einen Kopfball von Matija Poredski (31.) war Fulda in Führung gegangen. Sekunden vor der Pause hatte Daniel Gora ausgeglichen. Bis dahin hatte die Heimelf mehr Torchancen. Nach der Pause zeigte Fulda das abgeklärtere Spiel und kam letztlich durch den Treffer von Dennis Müller (65.) zum verdienten Sieg. (zhw)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Allgemeinen vom Montag.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.