Hessenliga: FCE kann erstmals auf Nichtabstiegsplatz springen

Starke Defensive: Zuletzt blieb der FCE drei Mal in Folge ohne Gegentor. Trainer Vladimir Kovacevic hofft, dass auch gegen Lohfelden die Null steht. Yannic Holzapfel (Ederbergland, rechts), hier gegen Christopher Nguyen (Darmstadt), ist jedoch angeschlagen. Foto: zhw

Battenberg. Der FC Ederbergland will den vierten Sieg in Folge. Gelingt der am Samstag ab 15 Uhr in Battenberg gegen Lohfelden, kann der FCE in der Hessenliga erstmals auf einen Nichtabstiegsplatz springen.

Noch vor einem Monat stand der FSC Lohfelden fünf Punkte vor dem FC Ederbergland. Wenn beide Teams am Samstag aufeinandertreffen, hat sich das geändert. Nach der jüngsten Siegesserie hat der Aufsteiger mit den Kasselern nach Punkten gleichgezogen und kann mit einem Sieg erstmals in dieser Saison die Abstiegsränge verlassen.

Mögen beide Teams mit 13 Punkten gleichauf liegen - von den Befindlichkeiten her trennen sie Welten. Auf der einen Seite der FCE, der nach drei Siegen in Serie neues Selbstbewusstsein versprüht. Auf der anderen Seite Lohfelden, das den eigenen Ansprüchen hinterher läuft und nur einen Sieg in den vergangenen sechs Spielen feierte.

Kovacevic hofft, dass gerade jetzt kein Schlendrian bei seinen Spielern Einzug hält. „Meine Mannschaft weiß nach den drei Siegen in Folge, was sie kann. Wichtig ist aber, dass sie auch verstanden hat, was sie nicht kann. Für uns geht es wieder darum, die Räume eng zu machen und sich bis zum Schlusspfiff in die Aktionen zu werfen, wie wir es in Darmstadt gemacht haben.“ (zhw)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der Frankenberger Allgemeinen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.