Lepper hat den FC Ederbergland schon wieder verlassen

Hier noch im Trikot des FC Ederbergland: Dennis Nico Lepper (links) gegen den Stadtallendorfer Okay Yildirim. Foto:  Kaliske /Archiv

Battenberg/Bürgeln. So kurzfristig er gekommen war, so schnell ist er auch wieder weg: Dennis Lepper ist nach einem kurzen Gastspiel bei Hessenligist FC Ederbergland zum FV Bürgeln zurückgekehrt.

Der 25-Jährige bestätigte auf Anfrage ebenso wie Horst Kziuk, Sportlicher Leiter der Ederbergländer, dass der erst rund zwei Wochen zuvor geschlossene Vertrag aufgelöst wurde.

Beim FC Ederbergland wollte er sportlich eine neue Herausforderung suchen, hatte er erzählt. Es sei nicht der richtige Zeitpunkt für einen solchen Wechsel gewesen, sagte er nun der Oberhessischen Presse.

Lepper hatte sein erstes Spiel im Hessenpokal gegen Hadamar (0:2) für den FCE bestritten. Danach hatte er sich im einzigen Punktspiel für den FCE in Stadtallendorf, so hatte es danach geheißen, einen Muskelfaserriss zugezogen. Das stimmte offenbar nicht. In der Physio-Abteilung des FCE kamen den Verantwortlichen Tage später Zweifel. Und auch Horst Kziuk fühlte sich betrogen. „Ich bin jemand, der seine Spieler normalerweise in Schutz nimmt, aber verarschen lasse ich mich nicht“, sagte der Sportliche Leiter des FCE am Mittwoch. Mit Holger Leichthammer, dem FV-Vorsitzenden, und Lepper wurde dann der Vertrag aufgelöst; Lepper ist wohl zurück nach Bürgeln. (sw/had)

Aktualisiert um 16.55 Uhr.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.