Lohfelden in Stadtallendorf mit Heussner

Florian Heussner

Lohfelden. Mehr als zwei Spiele hintereinander hat Fußball-Hessenligist FSC Lohfelden in dieser Saison nicht gewinnen können. Die nächste Chance, die erste Serie zu starten, bietet sich der Mannschaft von Otmar Velte am Samstag (15 Uhr) beim Dritten Eintracht Stadtallendorf.

„Stadtallendorf steht zu Recht dort oben“, sagt Co-Trainer Daniel Beyer. „Aber es läuft dort anscheinend nicht mehr so gut. Sie scheinen vor allem Probleme gegen Mannschaften aus dem unteren Drittel zu haben.“ Die Eintracht (3./34:25/28) von Trainer Dragan Sicaja verlor am Sonntag durch ein 1:2 bei Rot-Weiß Darmstadt Platz zwei.

Lohfelden (10./20:23/19) holte zuletzt elf von 18 möglichen Punkten und siegte gegen Ederbergland und Steinbach. „Das waren Pflichtsiege, und die darf man nicht überbewerten“, führt Beyer aus, sah aber zuletzt gegen Steinbach einen „Schritt in die richtige Richtung“. Florian Heussner ist wieder fit. Demetrio D’Agostino (Zerrung) und Pere Pavic (Knieblessur) werden nicht spielen können.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.