1:2-Niederlage gegen Eintracht Stadtallendorf

Lohfeldens Auf und Ab setzt sich fort

Traf für Lohfelden: Nasuf Zukorlic. Foto: Hedler

stadtallendorf. Das Auf und Ab des FSC Lohfelden in der Hessenliga geht auch nach dem 16. Spieltag weiter. So mussten die Nordhessen am Samstag eine 1:2 (1:0)-Niederlage bei Eintracht Stadtallendorf hinnehmen. Dabei wurde das Team des FSC bei diesem Spiel von Co-Trainer Daniel Beyer gecoacht, der den auf einer Fortbildung weilenden Trainer Otmar Velte vertrat. Und die Gäste hatten auch gleich den besseren Start: Tolga Ulusay zirkelte einen Freistoß aus 20 Metern über die Mauer, aber Eintracht-Keeper Hrvoje Vincek drehte das Leder mit den Fingerspitzen noch um den Pfosten (11.). Keine fünf Minuten später zog Nasuf Zurkolic aus 25 Metern einfach mal ab, und der Ball senkte sich über den etwas zu weit vor dem Tor stehenden Vincek zur 1:0-Gästeführung ins Netz (16.).

Wer weiß, wie das Spiel verlaufen wäre, wenn Lukas Iksal nach 180 Sekunden im zweiten Abschnitt nach direktem Zweikampf mit Vincek zum 2:0 getroffen hätte, statt den Ball zu vertändeln. Lohfelden versteckte sich allerdings weiterhin nicht, was durch zwei schnell vorgetragene Eintracht-Angriffe mit zwei Treffern durch Damijan Heuser (60.) und 2:1 Erdinc Solak (68.) bestraft wurde.

Sogar nachdem FSC-Kapitän Roy Keßebohm 15 Minuten vor Schluss mit einer Gelb-Roten Karte wegen wiederholtem Foulspiel das Feld räumen musste, gab es noch Minuten vor dem Ende die Möglichkeit auf einen Punkt. Aber Eintracht- Keeper Vincek parierte einen Kopfball-Abwehrversuch seines Kapitäns Kevin Vidakovics eindrucksvoll aus dem Winkel, und hielt den Heimsieg fest. FSC Co-Trainer Daniel Beyer sprach von einem guten Spiel seiner Elf.

Von Ralf Feuring

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.