2:1 - Nolte und Ricka drehen die Partie für Ederbergland

Da ist der Jubel groß: Michael Möllmann (von links), Daniel Gora, Felix Nolte, Pavel Ricka (unten, Torschütze), Ernes Hidic, Manuel Todt und Janis Wolff (beide verdeckt), Lukas Guntermann sowie Fabian Mohr feiern das 2:1 in der Nachspielzeit. Foto: Wilfried Hartmann

Battenberg. Spiel gedreht: Der FC Ederbergland hat in der Fußball-Hessenliga einen 2:1 (0:0)-Heimsieg gegen Hadamar gefeiert. Dabei drehte der FCE die Partie in den letzten drei Minuten.

Bis zur 89. Minute hatte der Gast noch mit 1:0 geführt, dann ließen Felix Nolte (89., FE) und Pavel Ricka (90. +3) die FCE-Fans jubeln. „Meine Mannschaft hat trotz der personellen Umstände gekämpft und alles bis zur letzten Sekunde gegeben. Das hat richtig Spaß gemacht“, sagte FCE-Trainer Vladimir Kovacevic.

Aber auch der hatte gesehen, dass ein knapper Sieg der Gäste nicht unverdient gewesen wäre. Doch die Einwechslung von Felix Nolte im zweiten Durchgang brachte mehr Dampf ins Ederbergländer Spiel, dazu brachte der Platzverweis für Hadamars Abwehrrecken David Sembene den Gast in weitere Not (74.).

Die größere Anzahl an Chancen für Hadamar und je eine Großchance auf beiden Seiten wurden notiert, ehe Jonas Herdering einen von Janis Wolff verschuldeten Elfmeter zum 0:1 verwandelte (72.). Sembenes Feldverweis folgte zwei Minuten später.

In Minute 89 brachte Dempewolf-Reichling Manuel Todt zu Fall. Nolte verwandelte den Elfmeter. Das Spiel schien unentschieden zu enden, doch es kam anders. Ein Freistoß von Lukas Guntermann fand den Kopf von Pavel Ricka, der das Leder zum Sieg eindrückte (90.+2) und den FCE auf Rang elf klettern ließ. (zhw)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Allgemeinen vom Montag.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.