Jonas Springer erlitt Wadenbeinbruch – viel Anteilnahme

Schwer verletzter Fußballer vom KSV Baunatal: OP ist gut verlaufen

+
In Gedanken bei ihrem verletzten Mitspieler: Dieses Bild mit dem Trikot von Jonas Springer stellten die Fußballer des KSV Baunatal ins Netz.

Baunatal. Es geht ihm den Umständen entsprechend gut. Jonas Springer, Fußballer des Hessenligisten KSV Baunatal, hat am Sonntagmorgen am Krankenbett im Roten Kreuz Krankenhaus in Kassel sogar schon Besuch empfangen.

KSV-Trainer Tobias Nebe und dessen Vater Willi Nebe erkundigten sich nach Springers Befinden. Der eine oder andere Spieler dürfte im Verlauf des Sonntags folgen. In der Kabine hatten die Kollegen ein Foto mit dem Trikot mit der Rückennummer 24 gemacht – Springers Trikot.

Jonas Springer

Der Neuzugang war in der zweiten Halbzeit für Mitspieler Kyung Ho Leeeingewechselt worden und hatte sich kurz vor Ende des Heimspiels gegen Viktoria Kelsterbach schwer verletzt. Noch am Samstagabend wurde der 21-Jährige von Unfallchirurg Dr. Marcus Siebert operiert. „Es ist alles gut verlaufen, wir sind den Mitarbeitern im Rote Kreuz Krankenhaus dankbar, dass sie so schnell gehandelt haben“, erklärte Tobias Nebe.

Fest steht, dass sein Schützling, der erst im Sommer vom Nachbarn OSC Vellmar verpflichtet wurde, bei einem Pressschlag mit einem Kelsterbacher Gegenspieler einen Wadenbeinbruch und etliche Bänderrisse erlitten hat. Knöchel und Schienbein sollen aber nicht in Mitleidenschaft gezogen worden sein – zumindest eine halbwegs gute Nachricht, nachdem zunächst noch größere Schäden vermutet werden mussten. Als Pressschlag bezeichnet man das gleichzeitige Treffen des Balles durch zwei Spieler aus unterschiedlichen Bewegungsrichtungen.

„So eine schlimme Verletzung habe ich in meiner Karriere noch nie gesehen“, hatte KSV-Coach Tobias Nebe am Samstag nach der Partie gesagt, „ich war den Tränen nahe“.

Weitere Informationen finden Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA am Montag.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.