Hessenligist holt Punkt in Seligenstadt

Seltenes 0:0 für KSV Baunatal

Elfmeterpfiff blieb aus: Baunatals Manuel Pforr. Foto:  Malmus/nh

Seligenstadt. „So ein Ergebnis kommt bei uns nicht oft vor. Am ersten Spieltag mal, aber ansonsten dürfte das eine Weile her sein. Wir schießen viele Tore, bekommen aber auch einige“, sagte Tobias Nebe, Trainer des Fußball-Hessenligisten KSV Baunatal nach dem 0:0 bei den Sportfreunden Seligenstadt. Am ersten Spieltag der aktuellen Saison spielten die Baunataler in Urberach 0:0, davor endete letztmals ein Punktspiel der Nordhessen am 8. November 2014 torlos: Damals hieß es in der Regionalliga 0:0 gegen Hoffenheim II.

Die nötige Entschlossenheit fehlte Baunatals Nico Schrader in der 26. Minute. Der Mittelfeldspieler setzte sich auf der rechten Seite durch, versuchte aber in die Mitte abzuspielen, statt selbst aufs Tor zu schießen. Seligenstadts Torhüter Daniel Duschner fing den Querpass ab. Acht Minuten zuvor hatte der KSV einen Elfmeterpfiff gefordert, als Manuel Pforr nach einer Flanke von Antonio Bravo Sanchez im Zweikampf mit Kevin Hillmann zu Fall gekommen war.

Allerdings hatten die Hausherren die beste Chance des ersten Durchgangs: Nach einer Flanke von Patrick Hofmann nahm Tobias Leis den Ball aus acht Metern aus vollem Lauf direkt, scheiterte aber an Schlussmann Pascal Bielert (43.). Baunatal hatte nach dem Wechsel seine beste Phase, einen Schuss von Kyung Ho Lee lenkte Daniel Duschner an die Latte (52.). Viel mehr gab es aus Baunataler Sicht nicht mehr zu sehen.

Von Patrick Leonhardt

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.