Jugendfußball-Derby: Baunatal bei Junglöwen

Auch ein Duell der Zwillinge

Wird für den KSV Hessen auf dem Spielfeld auflaufen: Moritz Flotho

Kassel. Das erste Derby der Hessenliga-Nachwuchsfußballer in der Region Kassel steigt am heutigen Mittwoch ab 18.30 Uhr (G-Platz Kassel) am zweiten Spieltag zwischen den C-Junioren des KSV Hessen und des KSV Baunatal.

„Der Gegner ist zu diesem frühen Saisonzeitpunkt schwer einzuschätzen“, sagt Christian Andrecht, Trainer der Kasseler U 15, die ihr erstes Spiel 4:0 beim FV Horas gewann. „Beide Mannschaften haben viele Stützpunktspieler, die sich etwa auf demselben Niveau befinden.“ Andrecht schätzt die VW-Städter vor allem kämpferisch stark ein. Klar, zum Auftakt gewannen die Baunataler nach 0:2-Rückstand 3:2 gegen Aufsteiger Gießen.

„Wie jedes Derby wird es auch diesmal ein komplett offenes Spiel“, prognostiziert Daniel Christl, Trainer der Baunataler. „Ich habe den KSV Hessen einige Male beobachtet. Im Gegensatz zu uns haben sie relativ große Spieler. Da gilt es, in den Zweikämpfen Präsenz zu zeigen.“ Die letzten drei Duelle gewannen indes die VW-Städter – und das beim 3:0, 1:0 und 2:0 immer ohne Gegentor.

Bangen um Löber

Im Derby könnte es auch zum Duell der Zwillingspaare Moritz Flotho/Lukas Flotho (KSV Hessen) sowie Kilian Krug/Moritz Krug (Baunatal) kommen. Am ersten Spieltag kamen alle vier zum Einsatz. Moritz Flotho gelang dabei sogar ein Dreierpack. Außer dem nach Schien- und Wadenbeinbruch wohl noch bis Ende des Jahres außer Gefecht gesetzten Marvin Siebert hat Christl alle Spieler zur Verfügung. Andrecht bangt um den Einsatz von Jerome Löber (Oberschenkelprobleme). (srx) Foto: Reichert/nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.