B-Junioren: Wolfhagen bleibt nach 3:0 in der Spitzengruppe der Gruppenliga

FSV dreht nach Pause auf

Laufduell: Der Wolfhager Tim Albrecht (rechts) und Rhenas Maximilian Figge versuchen, als Erster an den Ball zu kommen. Foto: Michl

Wolfhagen. Die Wolfhäger B-Jugendfußballer bleiben durch einen 3:0-Sieg gegen Rhena in der Spitzengruppe der Gruppenliga.

B-Junioren Gruppenliga

FSV Wolfhagen – JSG Rhena 3:0 (0:0). Eine lange Anlaufzeit benötigten die Gastgeber, um sich die eingeplanten drei Punkte zu sichern. Bis zur Pause begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe, mit leichtem optischen Plus für den FSV. Doch in der gut gestaffelten Abwehr der Vereinigten aus dem Waldecker Upland bissen sie sich die Zähne aus. Die Gäste bevorzugten mit langen Bällen die Kontertaktik, aber auch die FSV-Defenive stand sicher. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Wolfhagen den Druck und ging schließlich durch Julius Knatz (59.) nach feiner Vorarbeit von Julian Hinz in Führung. Zwei Minuten später ein identisches Bild. Vorlage Hinz, Knatz (61.) erzielt das 2:0. Fast im Gegenzug verhinderte Platzherrentorwart Carl Louis Cramer den möglichen Anschlusstreffer. Als Kawa Ahmad (71.) das 3:0 markiert, war der Widerstand der Gäste gebrochen.

B-Junioren, Kreisliga

JSG Breuna/Ersen – JSG Calden/Grebenstein/Hombressen/Udenhausen 0:4 (0:2). Vom Anstoß weg diktierten die Gäste das Geschehen und gingen früh durch Lennard Kühn (4.) mit einem Traumtor in den Giebel in Führung. Die Gäste blieben gegen die nie aufsteckenden Hausherren am Drücker, es dauerte nach einem Lattentreffer jedoch eine halbe Stunde, bis sie ihre Dominanz durch Lennart Carrier (31.) zählbar umsetzten. Nach der Pause änderte sich auf der Ersener Höhe nicht viel. Calden/Grebenstein/Hombressen/Udenhausen im Vorwärtsgang, Breuna/Ersen versuchte sich mit sporadischen aber ungefährlichen Kontern etwas Luft zu verschaffen. Lennart Carrier (46.) baute den Vorsprung aus, kurz danach verschossen die Gäste einen Strafstoß. Den Schlusspunkt setzte erneut Carrier (79.), wobei die Platzherren damit noch gut bedient waren.

JSG Bad Emstal/Niedenstein/Elbenberg – JSG Reinhardshagen/Immenhausen 0:5 (0:1). Bis zur Pausenerfrischung konnten die Gastgeber mit guter Defensivarbeit den Gästen noch Paroli bieten, ohne jedoch deren Führungstreffer durch Stefan Morr (31.) verhindern zu können. Mit Beginn des zweiten Durchgangs aber nahm Reinhardshagen/Immenhausen das Geschehen immer mehr in die Hand, profitierte auch davon, dass sich in den Reihen der Bad Emstaler zunehmend Konzentrations- und auch Konditionsschwächen einschlichen, die von Stefan Moor (42.), Kardo Karwan Beker (69., 72.) und Christoph Kühne (80.) bestraft wurden. Den Chancen nach hätten die Gäste ihr Torkonto auch noch mehr aufstocken können. (zih)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.