Kasseler A-Junioren rutschen in Hessenliga nach zweiter Niederlage in Folge auf Rang elf ab

1:3 – kalte Dusche für KSV in Griesheim

Torben Ludwig schoss in der 54. Minute den 1:1 Ausgleich.

Griesheim. „In unserer besten Phase, als wir drauf und dran waren, 2:1 in Führung zu gehen, haben wir die kalte Dusche bekommen. Das war bitter und spielentscheidend.“

So lautet das Fazit von Trainer Alfons Noja nach dem 1:3 (0:0) der A-Junioren des KSV Hessen Kassel beim SC Viktoria Griesheim. Für die Junglöwen war es am vierten Spieltag der Fußball-Hessenliga die zweite Niederlage in Folge, damit rutscht die Mannschaft auf den elften Rang ab.

Vom Rückstand zum 0:1 (47.) hatten sich die KSV-Jungs schnell erholt, so gelang Torben Ludwig der schnelle Ausgleich (54.). Dann ging ein Versuch von David Lensch nur Millimeter am Tor vorbei. Wenig später waren sich Tjardde Bandowski und Lensch nach einem Zuspiel von Laurin Unzicker im Strafraum der Gastgeber nicht einig – der daraus resultierende Befreiungsschlag führt sogar zum Griesheimer 2:1 (75.).

Die beste Chance zur Führung in Halbzeit eins hatte Unzicker nach Luwdig-Ecke gehabt, doch sein Volleyschuss wurde auf der Linie abgeblockt (45.). Zudem hatte Ioannis Mitrou noch eine Doppelmöglichkeit nicht nutzen können. „Die starken Griesheimer hatten durch Konter aber genauso viele Chancen wie wir“, sagte Noja. Der am Ende aufmachende KSV musste zum Schluss noch das 1:3 hinnehmen (81.). (srx)

Kassel: Christof – Bode (90.+1 Owusu), Grünewald, Ampong, Lehn (80. Urbano) – Unzicker, Schwechel – Mitrou (90.+1 Werner), Ludwig, Lensch – Bandowski. Foto: srx/nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.