1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional
  4. Jugendfussball Hessen

TSV Meineringhausen gewinnt HNA-EAM-Cup auf der Korbacher Hauer

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Gefahr vor dem Frankenberger Tor: Keeper Anton Nau (links) und Teamgefährte Tyler Behr (rechts) versuchen den Ederbergländer Edion Selmani (Mitte) vom Ball zu trennen.
Gefahr vor dem Frankenberger Tor: Keeper Anton Nau (links) und Teamgefährte Tyler Behr (rechts) versuchen den Ederbergländer Edion Selmani (Mitte) vom Ball zu trennen. © zmp

Korbach. Riesenjubel bei den F-Junioren des TSV Meineringhausen: Die Nachwuchskicker aus dem Korbacher Stadtteil werden den Kreis Waldeck-Frankenberg am 5. Mai 2016 bei der Endrunde des HNA-EAM-Cups im Kasseler Auestadion vertreten.

In einem spannenden Finale benötigte der TSV das Glück des Tüchtigen, um sich gegen den TSV Korbach mit 3:2 nach Neun-Meter-Schießen durchzusetzen. Im Spiel um Rang drei setzte sich der Nachwuchs des TSV Gemünden mit 2:0 gegen die SG Eder Frankenberg durch.

Endspiel: 

TSV Korbach - TSV Meineringhausen 2:3 (1:1) nach 9-m-Schießen. Der Cupsieger ging bereits nach zwei

So jubeln Sieger: Kevin Köhler (Nummer 7) hat im 9-Meter-Schießen getroffen und wird von Mitspielern und Müttern begeistert bejubelt. Der TSV Meineringhausen gewann die Vorrunde in Korbach.
So jubeln Sieger: Kevin Köhler (Nummer 7) hat im 9-Meter-Schießen getroffen und wird von Mitspielern und Müttern begeistert bejubelt. Der TSV Meineringhausen gewann die Vorrunde in Korbach. © zmp

Minuten durch Leon Hohmann in Führung, die bis zur Schlussminute gehalten werden konnte. Doch der Ausgleichstreffer durch Felix Semler machte das Entscheidungsschießen notwendig. Beide Mannschaften hatten ihre Vorrundengruppe ohne Niederlage absolviert, Korbach gewann sogar alle vier Partien. Meineringhausen blieb nur beim torlosen Remis gegen den TSV Gemünden ohne Dreier.

Spiel um Platz drei: 

SG Eder Frankenberg - TSV Gemünden 0:2. In einem weitgehend ausgeglichenem Spiel fiel die Entscheidung erst in der Schlussphase. Sami Chabouni und Leon Mertke trafen für die Gemündener.

Trotz der Temperaturen im tiefen einstelligen Bereich hatte das glänzend organisierte Turnier ein sehr gutes Niveau. Erfreulich war auch das Miteinander der Kinder auf und abseits des Kunstrasens. Es gab keine bösen Fouls und wenn ein Gegenspieler zu Fall kam, wurde sich sofort entschuldigt. (zmp)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Auch interessant

Kommentare