Jugendfußball-Bezirksliga: Gimte bezwingt Gegner aus Liebenburg deutlich mit 5:0

Tuspo-A-Jugend wieder auf Platz drei

Auch er traf für den Tuspo: Kilian Stracke (links). Foto: Schröter

Hann. Münden. Einigermaßen gut erholt von der 0:6-Klatsche eine Woche zuvor in Salzgitter zeigten sich die A-Jugendfußballer des TuSpo Weser Gimte. Der Bezirksliga-Aufsteiger bezwang im Heimspiel Schlusslicht JSG Bärenkopf klar mit 5:0 (2:0) und verbesserte wieder auf Platz drei.

Gegen ein Team, das in dieser Saison noch kein einziges Spiel gewonnen hat, reichte den Platzherren eine eher durchschnittliche Leistung, um sich durchzusetzen. Kilian Stracke (5.) und Robin Blumenstein (14.) legten schon früh den Grundstein für den Erfolg der ersatzgeschwächt angetretenen Gimter (unter anderem fehlte der erkrankte Torjäger Leon Fromm). Nach der Halbzeitpause erhöhte das Team des Trainergespanns Ufuk Kilinc und Frank Bockfeld den Druck. Zweimal Blumenstein (56., 78. per Strafstoß) und Ahmet Demirtas (82.) sorgten für den 5:0-Endstand, der jedoch um ein bis zwei Tore zu hoch ausfiel.

„Dieser Gegner war eigentlich kein Maßstab“, wollte Ufuk Kilinc den Sieg nach einer insgesamt fairen Partie nicht zu hoch hängen. „Wir wissen, was noch zu verbessern ist und arbeiten daran“, sagte Kilinc, der gleichzeitig aber von einem wichtigen Sieg für das Selbstvertrauen der Spieler sprach.

TuSpo Weser Gimte: Blaskura – Maar, Terzi, Drüke, Bonic - Schucht, Demirtas – König, Gökceoglu, Stracke, Cetinöz – Blumenstein; Sideras, Zimmermann, Akman, Jürgens. Tore: 1:0 Stracke (5.), 2:0, 3:0 und 4:0 Blumenstein (14., 56., 78./FE), 5:0 Demirtas (82.). (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.