3:2 – FSV Kassel muss nach 3:0-Führung bei Anadolu Spor am Schluss noch zittern

Knapper Sieg für die Moral

+
Eingeknickt: Mesut Demircan von Anadolu Spor (rechts) behauptet den Ball vor dem FSVer Martin Moritz.

Baunatal. Der FSV Kassel benötigte im Spiel der Fußball-Kreisoberliga bei Anadolu Spor Baunatal des Glück des Tüchtigen, um nach den internen Turbulenzen vor und nach der Winterpause einen für die Moral wichtigen 3:2 (1:0)-Sieg zu feiern.

Lange präsentierten sich die Gastgeber als besseres Team. Aber vor allem Burak Karahan, kein gelernter Stürmer und aus Personalnot als Spitze aufgeboten, scheiterte häufig. Mehrmals zeichnete sich FSV-Schlussmann Marcel Dietrich aus. Ziemlich überraschend traf dann Daniel Djukic zum 1:0 für die Gäste (44.).

In der zweiten Hälfte legten die Gäste den Vorwärtsgang ein und bauten durch Djukic (76.) und Kühlewind (77.) die Führung aus. Weil sie dann die Zügel Schleifen ließen, kam Anadolu durch Burak Karahan (84.) und Oktay Akyalin (89.) noch heran.

„Uns haben nach schlechter Vorbereitung Spielverständnis und Harmonie sowie vier Leute aus der Startformation gefehlt“, erklärte Anadolu-Spielertrainer Hayri Karahan. „Nach dem Wechsel haben wir unser Spiel nach vorn verlagert. Das hat sich bezahlt gemacht. Außerdem hat die Mannschaft toll zusammengehalten“, sah Thomas Hühner, Trainer der Forstfelder, den Erfolg begründet. Anadolu Spor: Abdullah Yildiz - Agzikara, Sinan Yildiz, Hayri Karahan, Hayrettin Kulaksiz - Burak Karahan (75. Alkin), Akyalin, Selman Kulaksiz, Demircan (89. Attila Yildiz) - Alay, Burak Karahan Kassel: Dietrich - Karci, A. Cheaib (79. Casey), Fischer, Hirlak - Moritz, Greger - Fraoui, Dezutter, Djukic - Boll (36. K. Cheaib, 75. Kühlewind) SR: Otte (Bad Arolsen). Z: 50 Tore: 0:1, 0:2 Djukic (43., 76.), 0:3 Kühlewind (77.), 1:3 Burak Karahan (84.), 2.3 Akyalin (89.). Gelb-Rot: Fischer (88.).

Eintracht schlägt Olympia

Im einzigen weiteren Spiel schlug Eintracht Baunatal II Olympia Kassel mit 3:2 (1:2). Zweimal legten die Gäste aus Zwehren durch Özdemir (3., 22.) vor, J. Katluhn (19.) und Wendler (69.) egalisierten. Den Siegtreffer für die Eintracht schoss Yohannes (75.).

Von Wolfgang Bauscher

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.