Altkreis-Duo geht diesmal auf Reisen

Altkreis Münden. In der 1.Fußball-Kreisklasse Süd stehen die beiden Mannschaften aus dem Obergericht, die SG Escherode/Uschlag und der TSV Speele, am Sonntag vor hohen Hürden.

Die SG Escherode/Uschlag ist um 15 Uhr zu Gast beim TSV Holtensen;Nachbar TSV Speele muss schon um 10.30 Uhr bei der Kreisliga-Reserve des FC Lindenberg/Adelebsen ran.

TSV Holtensen - SG Escherode/Uschlag. Die SG steht vor einer Herkules-Aufgabe, ist doch der Gastgeber der diesjährige Top-Favorit auf Titel und Aufstieg in die Kreisliga. Dass sich die Gastgeber aus dem Göttinger Nordwesten vor der Saison enorm verstärkt haben, musste am ersten Spieltag bereits der Kreisliga-Absteiger SC Rosdorf erfahren. Er unterlag mit 1:6.

Die Ernst-Elf kassierte im verlegten Auftaktspiel zwar ein 0:2 am Hainberg, schoss sich dann aber gegen Hagenberg II mit 13:0 den Frust von der Seele. An den hartnäckigen Gerüchten, die Hagenberger würden ihre Elf zurückziehen, ist laut GW-Trainer Timo Kleinken „nichts dran“.

Am Sonntag muss die SG sehr konzentriert zu Werke gehen, will sie aus Holtensen etwas mitnehmen.

FC Lindenberg/Adelebsen II - TSV Speele. Der Aufsteiger verlor zum Auftakt in Harste mit 1:3. Nach dem spielfreien Vorsonntag muss die die Kahlke-Elf nun erneut auswärts ran. Auch wenn für den Gastgeber bislang zwei Niederlagen zu Buche stehen, so sollte Speele den Kontrahenten nicht unterschätzen. Da aber der TSV beim 1:3 in Harste erhebliche personelle Probleme hatte (überhaupt nur zwölf Spieler standen zur Verfügung), sollte die Kahlke-Elf mit kompletter Kapelle besser aussehen. (zrp)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.