0:0 im Spitzenspiel der 1. Fußball-Kreisklasse Süd / Glück bei Lattentreffern

Escherode/Uschlag holt Remis

Den Ball im Blick: Max Kern im Spiel gegen Nikolausberg. Foto: Brandenstein

Escherode. Die Fußballer der SG Escherode/Uschlag können in dieser Saison bislang fast mit jeder Mannschaft der 1. Kreisklasse Süd mithalten. Das bewies das Team auch im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Nikolausberg. In dieser Spitzenpartie gab es am Samstagnachmittag keinen Sieger. Sie endete 0:0.

Trotzdem sahen die nur rund 40 Zuschauer eine unterhaltsame Begegnung, in der beide Mannschaften vor allem in kämpferischer Hinsicht alles gaben. Nach einer sehr ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der sich beide Teams in puncto Torchancen neutralisierten, benötigte die SG Escherode/Uschlag nach dem Seitenwechsel etwas Glück. Die Gäste trafen nämlich gleich zweimal das Torgestänge. Aufregung gab es, als ein Nikolausberger mit langem Bein in SG-Keeper Rene Schauwecker rutschte. Der Torwart konnte aber weitermachen. Tim Brückner hätte mit etwas Glück sogar noch den Siegtreffer erzielen können (80.). Sein Schuss strich aber knapp über den Kasten und Trainer Carsten Ernst meinte: „Mit dem einen Punkt können wir heute zufrieden sein, Nikolausberg war ein guter Gegner und das Spiel insgesamt sehr interessant.“ Die SG bleibt Dritter. (mbr)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.