Fußball-Kreisliga: Aufsteiger SG Werratal II ist am Sonntag beim DSC zu Gast

Diesmal schlauer sein

Auch auf ihn setzt der DSC: Stürmer Ahmed Salou (rechts), hier gegen den SC Eichsfeld. Foto: Schröter

Dransfeld. Zum zweiten Altkreisderby der noch jungen Fußball-Kreisligasaison empfängt der DSC Dransfeld am Sonntag Aufsteiger SG Werratal II (Anpfiff auf dem Sportplatz am Bleichanger: 15 Uhr).

„Dieses Spiel müssen wir dringend gewinnen“, sagt DSC-Spielertrainer Benjamin Mielenhausen. Nachdem es zuletzt zweimal in Folge jeweils nur zu einem Unentschieden gereicht hatte, sind die Hasenmelker in der Tabelle bis auf Platz zehn und damit auf einen Abstiegsplatz durchgereicht worden. Weil in der Liga alles noch ganz dicht beisammen ist, könnte die Welt mit einem Sieg am Sonntag schon wieder sehr viel rosiger aussehen.

Aufstellungssorgen

Dasselbe gilt allerdings auch für die Werrataler Reserve, die zwar seit dem Aufstieg noch kein Spiel gewonnen, aber immerhin schon zweimal unentschieden gespielt und zumeist einen guten Eindruck hinterlassen hat. „In Dransfeld sind wir aber sicherlich ganz klarer Außenseiter“, sagt Spielertrainer Sebastian Lehne.

Personell könnten die Voraussetzungen bei beiden Teams kaum unterschiedlicher sein. Während bei den Dransfeldern bis auf Dennis Eilers (Urlaub) und die langzeitverletzten Christopher Worbs und Benjamin Wüster alle Mann an Bord sind, gehen die Werrataler wie schon in den vergangenen Wochen auch diesmal wieder ziemlich am Stock. „Hinzu kommt, dass die erste Mannschaft diesmal zeitgleich spielt und ich dort eventuell zum Coachen mitfahren muss, weil Trainer Mike Hoffmann voraussichtlich beruflich verhindert ist“, so Lehne, der seiner Mannschaft dennoch Mut macht. „Wenn wir uns am Sonntag nicht so dumm anstellen wie zuletzt bei der 1:5-Niederlage beim SV Groß Ellershausen und kämpferisch an die Leistung vom ersten Derby bei Türkgücü Münden anknüpfen, dann sollten wir zumindest eine kleine Chance haben.“ (per)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.