Fußballkreisliga: Dransfeld siegt auf dem Kunstrasen am Weender Freibad mit 4:0

Salou und Mielenhausen treffen

Ahmed Salou (hier beim Sieg über den SC Eichsfeld) brach mit seinen beiden Toren bis zur Pause den Weender Widerstand. Foto: per

Göttingen. Mit dem souveränen 4:0 (2:0)-Erfolg beim SCW Göttingen II feierten die Hasenmelker nicht nur ihren ersten Saisonerfolg, sondern machten in der Tabelle gleichzeitig einen Riesensprung nach vorne auf Platz fünf.

„Die Temperaturen waren mörderisch, aber bei uns hat keiner auch nur einen Augenblick nachgelassen“, sprach Spielertrainer Benjamin Mielenhausen von einer „ganz starken Teamleistung“. Gegen eine Weender Reserve, die mit nur zwölf Spielern angetreten war und bei der sich auch noch zwei Akteure verletzten, waren die Dransfelder von Beginn an das klar dominierende Team. Nachdem sie in den ersten 20 Minuten einige hochkarätige Chancen ausgelassen hatten, brachte sie Ahmed Salou noch vor der Pause mit zwei Toren (21., 45+3) auf die Siegerstraße. Ein Doppelpack von Benjamin Mielenhausen selbst sorgte unmittelbar nach der Pause für klare Verhältnisse. Dass die Gäste dann einen Gang zurückschalteten, ist angesichts der hochsommerlichen Temperaturen nur allzu verständlich. „Am Ende ging es für uns nur noch darum, kein Gegentor zu kassieren“, sagte der Spielertrainer. Und weil das gelang, machte auch niemand mehr Ahmed Salou und Dennis Schob einen Vorwurf, dass sie in der Schlussphase noch zwei hundertprozentige Chancen vergaben.

DSC Dransfeld: Wolter – Marczak, S. Schob, Wiesner, S. Eisfeld (73. Kreuz) – Peschke, S. Mielenhausen – Vasiljevic, Bode (61. D. Schob)– B. Mielenhausen (86. Erfurth), Salou.

Tore: 0:1 und 0:2 Salou (21., 45+3), 3:0 und 4:0 B. Mielenhauen (48., 51.). (per)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.