Türkgücü landet Coup: Werratals Torjäger Wagner kommt

+
Der Torjäger: Im Trikot der SG Werratal traf Ruslan Wagner in den vergangenen beiden Jahren 38-Mal.

Hann. Münden. Fußball-Bezirksligist SG Werratal verliert seinen besten Stürmer: Ruslan Wagner geht in die Kreisliga.

Dass Fußball-Kreisligist Türkgücü Münden ambitioniert ist, war schon in der vergangenen Saison klar. Zahlreiche namhafte Spieler wurden verpflichtet. Jetzt ist dem Verein aber ein echter Coup gelungen: Fußball-Abteilungsleiter Murat Yavuz teilte mit, dass Werratals Torjäger Ruslan Wagner künftig für die Mündener auf Torejagd gehen wird.

Einigten sich über einen Wechsel nach Münden: Ruslan Wagner (links) und Türkgücüs Spartenleiter Murat Yavuz. Foto: privat

„Unser Vorstand wollte unbedingt einen Spieler haben, der in der Lage ist, alle anderen noch mal zu pushen. Wir glauben, dass Ruslan dazu in der Lage ist“, sagte Murat Yavuz. Wagner spielte vor zwei Jahren nach seinem Wechsel zur SG Werratal eine herausragende erste Halbserie, ehe er sich eine langwierige Verletzung zuzog. Trotzdem kam er im Vizemeisterjahr des Fußball-Bezirksligisten noch auf 20 Tore. In der gerade abgelaufenen Spielzeit wurde der Stürmer vornehmlich im linken Mittelfeld eingesetzt und kam dort auf 18 Saisontreffer. Für die Kreisliga dürfte der 25-Jährige eine absolute Topverpflichtung darstellen.

Mit diesem Transfer unterstreicht Türkgücü sein Vorhaben, in der kommenden Saison um den Aufstieg mitspielen zu wollen. „Wir sind noch an zwei, drei weiteren guten Spielern dran. Dann hoffen wir, ganz oben angreifen zu können“, berichtet Murat Yavuz weiter.

Diesen Angriff wird Trainer Eren Cihan nicht mehr mitgestalten. Laut Yavuz haben sich Verein und Coach im Guten getrennt. Auch Stürmer Nima Latifiahvaz gehört nicht mehr zum Aufgebot. Bei beiden hätten berufliche Gründe den Ausschlag gegeben. Beide arbeiten im Schichtbetrieb. Derzeit ist Türkgücü also auf Trainersuche. Vielleicht, so Yavuz, ergebe sich bereits in dieser Woche etwas.

Werratals Trainer Mike Hoffmann sagte, er habe bereits mit Wagners Weggang gerechnet. Für ihn könne Hendrik Suslik im Mittelfeld spielen. Insgesamt werde die SG Werratal in ihrem bestehenden Kader nicht allzu viel umkrempeln.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.