Türkgücü Münden 2:0 gegen SCW II / Spiele des DSC und der SG Werratal fallen aus

Ein Zaubertor ebnet den Weg

Rückkehr: Stipo Ivandic (rechts) half nach längerer Zeit mal wieder in der 1. Mannschaft von Türkgücü Münden aus. Hier kommt er gegen Weendes Keeper etwas zu spät. Foto: Schröter

Hann. Münden. Während in der Fußball-Kreisliga die Heimspiele des DSC Dransfeld (gegen Seulingen) und der SG Werratal II (gegen Höherberg) den widrigen Platzverhältnissen zum Opfer fielen, kehrte der SV Türkgücü Münden mit einem glanzlosen 2:0 (2:0)-Erfolg über den SCW Göttingen II zumindest vom Ergebnis her in die Erfolgsspur zurück.

Die Mündener mussten am Samstag mit einer echten Rumpfelf antreten. Neben den gelb-gesperrten Alex Beckel und Oktay Seyit sowie den verletzten Mustafa Senel, Kassem Tohme und Vincenzo Buongiorno hatte sich auch noch Jakub Swinarski kurzfristig krank gemeldet. Umso bemerkenswerter war daher das hohe Tempo, mit dem die Mündener von Beginn an den Gegner unter Druck setzten und ihn förmlich in der eigenen Hälfte einschnürten. Sehenswert auch das 1:0 durch Ruslan Wagner, der das Leder nach einer Ecke von Stipo Ivandic und der Verlängerung von Mert Demir mit der Hacke ins Netz beförderte (19.). Als Demir dann nur elf Minuten später nach einem Traumpass von Wagner auch noch das 2:0 markierte, war das Spiel gegen erschreckend schwache Göttinger quasi gelaufen. Das schienen sich auch die Gastgeber zu sagen, die fortan ihre Torgelegenheiten leichtfertig vergaben, den Sieg aber letztlich ungefährdet ins Ziel brachten.

„Bei besserer Chancenverwertung hätten wir die Partie auch deutlich höher gewinnen können“, sagte Konstantinos Drizis, der seinen privat verhinderten Vater Christos auf der Trainerbank vertrat und das Team zusammen mit Vincenzo Buongiorno (wechselte sich selbst 20 Minuten vor Schluss ein) coachte. „Bedenkt man aber, wer heute alles gefehlt hat, war dieser Sieg sicher alles andere als selbstverständlich“, so Drizis.

SV Türkgücü Münden: Özgen – Oczeloi, Özcan, Wasmuth, Cakmak (58. Youssef) – V. Yavuz, Polat, Wagner, Remmo – Ivandic (72. Buongiorno), Demir. Tore: 1:0 Wagner (19.), 2:0 Demir (30.). (per)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.