Fußball-Kreisliga: Höckelheim gewinnt das Kellerduell gegen Hollenstedt mit 3:1

SVH gibt rote Laterne ab

Trio beim Kopfball: Die Hollenstedter Timo Kornehl (links) und Marcel Corde gegen den Höckelheimer Eduard Moschanin, der sich mit seinem Team in dem Kellerduell am Samstag mit 3:1 durchsetzte. Foto: zij

Northeim. Der SV Höckelheim hat die rote Laterne in der Fußball-Kreisliga an den FC Weser abgegeben. Das bisherige Schlusslicht setzte sich am Samstag im Kellerduell gegen Hollenstedt/Stöckheim mit 3:1 durch. Die Partie des SV Harriehausen gegen den FC Lindau fiel den starken Regenfällen der vergangenen Tage zum Opfer.

SV Höckelheim - SG Hollenstedt/Stöckheim 3:1 (0:0). In der kampfbetonten Begegnung verzeichneten die Gäste zwar mehr Chancen, dennoch hatte am Ende die Heimelf die Nase vorn. Auf Höckelheimer Seite verdiente sich der 19-jährige Maximilian Meyer Bestnoten, der in der entscheidenden Schlussphase mit dem Treffer zum 2:1 die Weichen auf Sieg stellte. Bes. Vork.: Rot für Weiß (90.+3/Notbremse) und Gelb-Rot für Leifheit (beide Hollenstedt/90.+4/wied. Foulspiel). - Tore: 0:1 Corde (62./FE), 1:1 Chakimov (64.), 2:1 Meyer (84.), 3:1 N. Ellies (90.+5).

TSV Edemissen - SG Denkershausen 1:0 (0:0). Erneut kassierte Denkershausen in der Schlussminute den entscheiden Gegentreffer, als T. Arnemann (90.+1) aus dem Gewühl heraus traf. In der ausgeglichenen Partie hatte Sonntag (85.) einen TSV-Elfmeter an die Latte geschossen. Bes. Vork.: Rot für Klatt (Edemissen/87.).

SG Dassel/Sievershausen - FC Weser 0:0. Trotz aller intensiven Bemühungen gelang es den Platzherren in den 90 Minuten nicht, das gut gestaffelte Abwehrbollwerk des FC Weser entscheidend zu knacken. Was dennoch auf das Tor kam, wurde eine sichere Beute von Torhüter Michael Düvel.

SV Moringen - SG Ilmetal/Dassensen 2:0 (0:0). Die mangelhafte Chancenauswertung zog sich wie ein roter Faden durch das Spiel der Moringer. Ein Doppelschlag kurz nach Wiederbeginn machte dennoch den verdienten Sieg klar und versöhnte für manche zuvor misslungene Aktion. - Tore: 1:0 L. Langner (47.), 2:0 Borchers (49.).

FC Auetal - SVG Einbeck 2:3 (0:1). Fünf Minuten vor dem Schlusspfiff wähnten sich die Auetaler auf der Siegerstraße. Doch der Tabellenführer kam mit viel Dusel um eine Niederlage herum. „Der Treffer zum 2:2 fiel aus klarer Abseitsstellung“, haderte FC-Betreuer Rene Hantke nicht nur über diese Entscheidung des Unparteiischen. - Tore: 0:1 El-Ahmar (20.), 1:1 Suleman (52.), 2:1 Bock (85.), 2:2 El-Ahmar (86.), 2:3 Bunke (90.+3).

SG Rehbachtal - SG Hillerse 4:1 (3:0). Fast eine halbe Stunde widerstand Hillerse den Angriffsaktionen der dominierenden Platzherren, die dann innerhalb von acht Minuten mit drei Toren die Entscheidung erzwangen. - Tore: 1:0 Maurice Kirchhoff (26.), 2:0 P. Schulze (30.), 3:0 Iloge (33.), 3:1 Friedemann (57.), 4:1 Bastian (68./FE). (osx)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.